Bilderrahmen als Sparkasse {DIY}

Bilderrahmen als Sparkasse {DIY}

9. Februar 2016 5 Von Susanne Krauss

Im Januar und Februar jagt bei uns ein Geburtstag den nächsten und weil die Wünsche ab einem gewissen Alter immer größer werden, irgendwann der Führerschein und/oder ein Auto anstehen, Geld  zu schenken aber irgendwie *mmh* schnöde ist, musste eine Idee her.
Der Rahmen „Ribba“ von Ikea hat einen tiefen Rahmen und eignet sich eigentlich super gut für schöne Geldgeschenke oder plastische Bilder. Weil aber unser Geschenk sicher nicht reicht, darf er nun noch zum weiteren Ansparung für die Wunscherfüllung herhalten und wurde zur Sparkasse umfunktioniert.

Der Sparkassenrahmen war ein Gemeinschaftsprojekt. Den Schlitz hat nämlich der Göga gesägt. Das war gar nicht so einfach, denn der erste Versuch mit einem Multifunktionswerkzeug (der Billigversion eines Dremel) und Segmentsägeblatt hat gleich mal nicht funktioniert. Da Ribba aus gepresstem Papier besteht, hat dieses gekokelt, der Rand wurde schwarz und es roch verbrannt.

Beim zweiten Versuch hat er mit der Akkubohrmaschine (langsame Drehzahl) vier Löcher gebohrt, den Schlitz mit der Laubsäge ausgesägt und die Ränder gefeilt (war ne echte Fleißarbeit).

Und weil das Geschenk für  eine „Sweet Sixteen“ war, gab es auch noch ein bisschen Süßes zwischen die Glasscheiben.

Beschriftet habe ich übrigens selbst, eingescannt im Grafikprogramm nachbearbeitet und mit dem Schneidplotter
Silhouette Cameo * aus ganz normaler DCfix-Folie ausschneiden lassen und auf aufgeklebt. Das „little sweet Sixteen“ in der Ecke habe ich mit einem

Kreidemarker*

auf das Glas geschrieben. So kann sie es feucht wegwischen.

Linkparty: HOT