Besondere Geschäfte in Speyer und Schwetzingen entdecken: Die Rhein-Neckar-Blogger on Tour

Besondere Geschäfte in Speyer und Schwetzingen entdecken: Die Rhein-Neckar-Blogger on Tour

30. März 2018 3 Von Susanne

Heute gibt es mal wieder ein bisschen Lokalkolorit, aber auch für die DIYer und Hobbyschneider unter Euch wird es interessant. Die Rhein-Neckar-Blogger waren auf Tour und wir haben tolle und inspirierende Lokalitäten in Schwetzingen und Speyer besucht. U. a. waren wir bei KITSCHdelux in Speyer und die Inhaberin ist vielen Nähbloggern ganz sicher bekannt, denn Iris bloggt schon sehr lange unter https://li-le-kunterbunt.blogspot.de, auch wenn es da im Moment eher sehr ruhig ist, ist sie ganz aktiv in Instagram und ihr Laden im Garten ihres Einfamilienhauses, mitten in einem Wohngebiet, ist eine Augenweide. Aber dazu später mehr.

Beginnen wir von Vorne: Unsere Blogger-Gruppen-Mutter Andrea vom Blog zuckerimsalz hat unseren Ausflug minitiös geplant und vorbereitet und uns von alledem nichts erzählt. Aber auch gar nichts außer Datum, Ort und Uhrzeit für den Treffpunkt. Alles andere war geheim, aber so spannend. 5 Stationen waren für uns eingeplant, alle in Schwetzingen und Speyer, das ist ja von Ludwigshafen aus nicht wirklich weit und deshalb muss ich Euch daran unbedingt teilhaben lassen, das könnt Ihr nämlich locker nachmachen und genaus so viel Spaß dabei haben wie wir.

Andrea hat uns jeweils vor einer Station ein Tütchen überreicht mit einem Foto und einer Kleinigkeit, die auf die nächste Lokation hinweist. Eine Art Schnitzeljagt sozusagen (siehe Foto oben, da seht Ihr die Fotos und die „Hinweise“). Glaubt mir, Schnitzeljagt macht nicht nur Kindern Spaß!

Wir haben uns also am Bahnhof in Schwetzingen getroffen, da kann man auch parken, und sind ein paar Meter in die Carl-Theodor-Straße gelaufen, wo sich ziemlich am Anfang auf der linken Seite ein süßes kleines Cafe mit einer netten Frühstückskarte befindet.

Im Süß und Salzig haben wir uns gestärkt und auf den Tag vorbereitet. Es gibt dort nicht nur lecker Frühstück, sondern auch tolles Gebäck und sogar den bekannten Schwetzinger Spargel als Nascherei zum Verschenken. 

Die Carl-Theodor-Straße lohnt auf jeden Fall für einen Besuch in Schweztingen. Sie führt direkt auf das Schloß zu und es gibt sehr viele schöne kleine Geschäfte und jede Menge Gastronomie. Wann hast Du das letzte Mal ein Schloß besucht?

Die nächste Station führte zu Chocami. Ich habe für Euch direkt mal Adresse und Öffnungszeiten abfotografiert, denn die Manufaktur mit Schokoladenboutique, die in einem Industriegebiet liegt, kann man nicht täglich besuchen. Es gibt aber noch ein Ladengeschäft mit kleinem Café in Heidelberg. Wir waren aber in der Manufaktur und durften der angehenden Konditorin über die Schultern blicken, wie sie Ostereier gefüllt hat.

Dazu bekamen wir viel über die Produkte und die Herstellung erzählt und durften die Rohware verkosten. Der rote Osterhase ist z. B. vegan und gar nicht aus Schokolade, sondern aus Frucht. Sehr lecker!

Ich lasse dann jetzt mal Bilder sprechen. Chocami bietet übrigens auch Seminare an (für alle, die Interesse an der Pralinenherstellung und dem Genuss Interesse haben).

Die dritte Station führte uns nach Speyer in eine Flohmarkthalle. Die Inhaber der  Collage-Gallery haben drei Läden und einer davon ist die Flohmarkthalle im Rabensteiner Weg 9. Gegenüber befindet sich ein Thomas Philipps und direkt daneben ein SecondHandLaden. Wer das gerne mag, wird bestimmt fündig.

Die Flohmarkthalle ist wirklich gut sortiert und man findet allerlei Kurioses. Die Foodblogger unter uns haben sich auch mit Vintage-Schätzchen eingedeckt. Mich fasziniert da eher alte Technik. So eine   alte Kasse auf einem Tresen hat schon was. Der Inhaber weiß dazu noch allerlei Anekdoten zu erzählen. Fragt ihn ruhig, wo er das Stück her hat, er wird es Euch berichten.
Im Übrigen kann man die Raritäten, die allesamt nicht gerade preisgünstig sind, auch für Deko oder Filmproduktionen ausleihen.

So, jetzt kommt mein Highlight. Der KITSCHdeluxe-Laden. Ich weiß gar nicht, warum ich es noch nicht in das tolle Lädchen von Iris Sand geschafft habe. Mir ist sie noch als Nähblogger bekannt, ich folge ihr schon ewig auf Instagram und jedes Mal denke ich „Da muss ich unbedingt mal hin!“. Nun hat es Andrea mit ihrem Überraschungsausflug möglich gemacht. Vielen Dank dafür!
Wenn ich mich recht erinnere hat Iris anfangs Stoffe verkauft, mitlerweile gibt es aber noch dazu Kitsch. Klar, oder? Der Name ist Programm. Stoffe und Bänder gibt es aber auch noch. Und Selbstgenähtes.

Ich habe selten eine so nette und aufgeschlossene Gastgeberin erlebt. Das war jetzt nicht nur, weil wir da waren, ich seh das ja auch immer auf Instagram. Bei Iris in ihrem kunterbunten Laden im Garten des Häuschen, das mittlerweile die Fasade eines Schwedenhauses hat, gibt es immer leckeren Kuchen oder Gebäck für die Kunden.

Im KITSCHdelux-Laden gibt es also bunten Nähkram und quitschbunte Produkte u. a. von Rice.dk. Also Schälchen, Tassen und Becher aus Melamin. Außerdem kann man bei Iris Workshops buchen um sich selbst aus den bunten Einzelteilen Etageren zu bauen.

Rhein-Neckar-Blogger on Tour: Besondere Geschäfte in Speyer

Ich habe mir übrigens etwas bunten Stoff mitgebracht. Aber den zeig ich, wenn er verarbeitet ist.

Rhein-Neckar-Blogger on Tour

Auf dem Rückweg haben wir noch spontan einen Abstecher bei BÖ Fashion gemacht. Das lag auf dem Weg. Und wenn 12 Frauen einen tollen Klamottenladen wittern, dann muss man da einen unplanmäßigen Stopp einlegen. Daneben liegt übriges auch ein großes Schuhgeschäft. (Also Zeit einplanen, solltet Ihr planen einen Ausflug nach Speyer zu machen).

Den Abschluß haben wir wieder in Schwetzingen gemacht. Das Blaue Loch hat einen neuen Wirt und das Essen dort ist sehr lecker. Im Sommer gibt es auch einen Biergarten. Sehr zu empfehlen. Fotos gibt es davon jetzt leider nicht (außer das Hinweisbild von Andrea auf dem Foto ganz oben, dirket bei den Mini-Tictac zum Durchatmen).

Alle Beiträge über die Rhein-Neckar-Blogger-Tour der anderne Teilnehmer werden wie immer auf unserem gemeinsamen Blog gesammelt. Schaut doch mal vorbei und erfahrt, wie die anderen den Tag erlebt haben. Außerdem gibt es im Blog immer wieder Beiträge zu interessanten Events und Aktivitäten mit leckeren Rezepten, tollen DIYs und Geschichten aus unserem Bloggerleben.

Und wer jetzt noch nicht genut hat, der kann uns auch noch ein bisschen Live und in Farbe und mit Ton und Bewegtbild ansehen. Gabriele Lügger vom Blog Spassbremsen hat nämlich ein kurzes nettes Video gedreht, 5 Minuten die sich lohnen.

MerkenMerken