Naschgarten und Weiher Wein Wanderung {12 von 12 im Mai}

Naschgarten und Weiher Wein Wanderung {12 von 12 im Mai}

12. Mai 2018 2 Von Susanne

Heute war ein total schöner Tag und so voll, dass ich mit meinen Fotos von heute glatt 2 Tage füllen könnte. Das kommt nicht so oft vor. Heute musste ich allerdings sogar aussortieren, denn wir waren viel unterwegs und in unserem Garten wächst und sprießt es, es ist gigantisch. Am 12ten April war der Salat in meinem Blumenkasten noch ein winziges Pflänzchen und demnächst muss ich dringend ernten, denn der Kasten ist voll mit dem leckeren Grün.

Und bei dem Busch, bei dem ich im April nicht mehr genau wusste was es war, werden schon die ersten Früchte rot.

Dann waren wir noch im Gartencenter um aufzurüsten. Dieses Mal soll es ein Baum werden. Ein Bäumchen für unseren winzigen Garten. Das geht, man muss nur gewisse Abstände zur Grundstücksgrenze einhalten. Der Baum soll mal ein Sichtschutz werden und darf uns gleichzeitig mit leckeren Früchten versorgen. Der Göga hat sich für Mirabellen entschieden. Und weil so ein Baum einen Befruchter braucht und wir nicht wissen ob in der Nachbarschaft ein solcher steht, haben wir noch ein Zwetschenstamm gekauft, also eine Säule an der mal Zwetschen wachsen sollen und dieser Stamm und die Mirabelle befruchten sich wohl gegenseitig. Ich kenn die Frucht nur als Zwetschgen, aber auf dem Schild steht Zwetschen. Ich bin mal gespannt, wie die Früchte aussehen und wie sie schmecken.

Nach dem Gartencenter war ich noch schnell beim Drogerie Markt Fotos für unsere Reisewand machen zu lassen. Na, wer erkennt aus welchen Orten die Fotos sind, die da zukünftig an die Wand kommen?

Anschließend ging es in den verwunschenen Garten meiner Ma, da musste noch ein bisschen was gemacht werden.

Bei uns zu Hause mussten die Geranien gepflanzt werden.

Ich habe mich noch ein bisschen in die Sonne gehauen. Meine Tomaten wachsen derweil u. a. auch in einem Topf auf der Terrasse. Da besteh ich drauf, obwohl wir auch welche im Garten gepflanzt haben, aber ich will die Tomaten möglichst nah am Haus, weil ihr Duft angeblich die Stechmücken abhält. Letztes Jahr hatte ich überall Tomatenpflanzen und wirklich so gut wie keine Schnaken.

Das Dach unseres Holzbackofens wurde mittlerweile auch begrünt. Der Göga hatte Matten mit Steinpflanzen gekauft und Zwischenräume mit Erde aus dem Kompost aufgefüllt. Mittlerweile sind da auch noch weitere Samen (aus dem Kompost) aufgegangen und demnächst müssen wir kleine Tomatenpflänzchen und Zucchini oder Kürbis, das wissen wir noch nicht genau, umsetzen. Sonst wird es auf dem Dach des Backofens doch etwas voll.

Die Klematis blüht auch.

Am Nachmittag haben wir noch einen schönen Ausflug mit dem Traktor zum Lambsheimer Weiher gemacht. Der Göga hat sein von mir selbstbeplottetes Shirt getragen. Vorne steht klein sein Name und das Kennzeichen des Traktors drauf und hinten sein Insta-Name.

Bei der Weiher Wein Wanderung kann man um den Lambsheimer Weiher laufen und unterwegs gibt es vier Stationen mit Winzer-Wein, Essen und Musik. Wirklich sehr schön. Wir haben mein Patenkind am Stand der Schorlinger besucht. Mein Patenkind ist Winzer und bringt mit drei Freunden „Lauf-Schorle“ raus. Rieslingschorle in Dosen für Unterwegs. Ich trinke ja keinen Alkohol, aber für mich gibt es jetzt auch kultigen Traubensaftschorle in der Dose. Kann man wirklich kaum schöner genießen als bei solch herrlichem Wetter bei einem Spaziergang um den See.
Auf dem Heimweg hatten wir dann noch wunderbare Sonnenuntergangsstimmung auf unserem gelben Traktor.

Jetzt schau ich noch den Rest vom ESC und drücke unserem Michael Schulte kräftig die Daumen.

Caro vom Blog „Draußen nur Kännchen“ sammelt an jedem 12ten die Bilder des Tages. Schaut doch mal vorbei, was andere Blogger heute so gemacht haben.