Anleitung für ein kleines Täschlein mit Schlüsselring {DIY / Nähen}

Anleitung für ein kleines Täschlein mit Schlüsselring {DIY / Nähen}

8. Juli 2014 7 Von Susanne

Als ich im Mai zum Creadientag #123 hier meine kleinen Mäppchen für Geschenkgutscheine gezeigt habe, hat Vanessa darum gebeten, doch mal zu erklären, wie man denn als Anfänger so ein Mäppchen näht. Die Gutscheinmäppchen vom Mai sind mit einem In-the-Hoop-Stickmuster vom Stickbär entstanden und ich mag sie sehr sehr gerne. (Tatjana hat auch gerade eine neue Serie davon rausgebracht und für Stickmaschinenbesitzer ist das nur zu empfehlen, da es so einfach und so genial sauber zu machen geht). Aber natürlich kann man auch ohne Stickmaschine kleine Täschlein nähen.
Ich habe mir mal Gedanken gemacht, wie ich vorgehen würde und Schritt für Schritt für Euch mitgeknipst. (Bitte nicht so auf die Nähte achten. An meiner Nähma ist das Licht seit gestern kaputt und ich habe nicht gleich gemerkt, dass die Fadenspannung nicht stimmt).

Das Schnittmuster für das kleine Täschlein könnt Ihr Euch for free downloaden.

Ich bin ja ein bißchen faul und deshalb hab ich mir den Schnitt entsprechend gebastelt, dass ich die Nahtzugabe nicht anzeichnen muss. Für Euch gibt es im o. g. Download in meiner Dropbox eine Version ohne Nahtzugabe, dann könnt Ihr Euch die NZ anzeichnen wie Ihr mögt. Auf der dritten Seite gibt es noch eine Grafik in der 0,75 cm NZ inkludiert sind. Ich habe einfach alle Teile ausgeschnitten und als Schablone verwendet.

Für ein kleines Täschlein braucht man
– Stoff für dei Außenseite 2 x Schnittmuster zuschneiden
– Stoff für die Tasche/Innen 1 x zuschneiden
– aufbügelbare Vlieseline H 640 Zuschnitt 1 x lt. Schnittmuster als Einlage für Innen
  1 x als Einlage lt. Schnittmuster für Außen

Es passen mehrere Gutscheinkarten, Geldkarten oder Kundenkarten in die Tasche und sie ist auch gut für den Notgroschen oder den Autoschlüssel.

Das Innenschnitteil in der Mitte falten und umbügeln. (Auf Seite 3 mit dem Schnittmuster inkl. Nahtzugabe ist noch ein Fehler, das Rechteck ist das Innenschnittmuster und nicht für Außen)

Die Vlieseline aufbügeln. Die Nahtzugabe muss freibleiben.

Auf ein Außenteil die vorgesehene Vlieseline aufbügeln.

Dann hat man drei Teile, die nun wie ein Sandwich zusammengesetzt werden müssen.

Zuerst das Außenteil ohne Verstärkung. Die rechte Stoffseite zeigt nach oben. Darauf kommt das gefaltete Innenteil. Der offene Rand unten schließt mit dem geraden Rand des Außenteils ab.

Darauf kommt das Außenteil mit der Vlieseline. Rechte Stoffseite nach unten. Die linke Stoffseite mit der Vlieseline ist oben. Hier muss dann auf der rechten Seite noch das Webband zwischengesteckt werden, wenn ein Schlüsselring befestigt werden soll.

Am Rand der Vlieseline (Nahtline) entlangsteppen. Die gerade Seite unten bleibt offen.

An den Rundungen mit einer spitzen Schere V-förmig einkerben, damit sich die Kante nach dem Wenden schöner legen kann.

Wenden. Unten ist noch alles offen. Die Innentasche ist bis hier nur an der Seite festgenäht.

Offener Rand schließen und versäubern. (Fäden abschneiden, sofern man keine OVI benutzt). Ecken abschneiden und nochmals wenden. Dann liegt die Nahtstelle in der Tasche und ist von Außen nicht mehr zu sehen.

Kampsnaps oder Knöpfe anbringen und Schlüsselring befestigen. Und TADAAA… schon hat man ein Täschlein ganz ohne Stickmaschine. Ich habe hier den Rand nach dem ersten Wenden knappkanting abgesteppt.

Den Link zum Download des Schnittmusters für das kleine Täschlein findet Ihr am Anfang der Anleitung. Ich habe ihn noch ein bißchen modifiziert, damit man mehrere Geldkarten, Gutscheinkarten oder Kundenkarten darin aufbewahren kann. Das Schnittmuster ist noch nicht probegenäht und für Fehler kann ich keine Haftung übernehmen. Ansonsten wünsch ich Euch viel Spaß beim Nachnähen!

Schnittmuster und Anleitung für ein Minitäschlein – Freebie – kostenlose Anleitung – kostenloses Schnittmuster