Es blüht: mein kleiner Garten im Juni

Es blüht: mein kleiner Garten im Juni

12. Juni 2019 6 Von Susanne

Hach, ich freu mich. Es grünt und sprießt und im kleinen Garten wächst und gedeiht es hervorragend. Heute gibt es wieder einen kleinen Einblick und ich zeig Euch, welche Pflanzen sich wirklich toll auch in kleinen Gärten macht oder man sie wunderbar im Topf auf Balkon und Terrasse halten kann.

Heute morgen hatte ich echt schon Angst, dass es mit meinen 12 Bildern vom Tage wieder nichts wird. Hier hatte es sich zugezogen, der Wetterbericht war mies und der Himmel vergoss sogar ein paar Tränen für mich, hatte ich mir doch vorgenommen, meine 12 Bilder am 12 wieder im Garten zu machen. (Wer immer noch nicht weiß, was das ist, schaut bitte bei Caro Kännchen vorbei, sie sammelt nämlich, wer noch alles am 12ten des Monats seinen Tag verbloggt.)

Unser Ballenstock hat im Freien überwintert und bringt nun neue Knospen hervor

Also meinen Tag gibt es in Form von 12 Bildern aus dem Garten, dem Hof, der Terrasse. Also dort, wo es gerade extremst wächst und gedeiht. Glaubt mir, den Rest meines Tages wollt Ihr auf keinen Fall in Bildern sehen. Ich sag nur Buchhaltung, Zahnarzt, unaufgeräumte Küche… Ihr versteht mich? Schaut Euch lieber an, was im Garten so los ist. Macht Euch Notizen oder noch besser, kommt irgendwann zur Pflanzzeit hier wieder vorbei und bereitet Euren Garten für die heimische Anzucht vor. Heute komme ich mir schon fast wie ein Selbstversorger vor, so viel wächst derzeit hier auf kleinstem Raum.

Reife Früchte im Juni: von unserer Terrasse aus kann man naschen

Unsere Johannisbeeren sind schon reif. Ich muss sehen, dass ich sie bald ernte und leckeres Gelee daraus zaubere. Ich freu mich wie Bolle, wenn im Garten Früchte reif werden und selbstangepflanzte Leckereien gegessen, genascht oder weiterverarbeitet werden können.

Pflanzen im Topf für Balkon und Terrasse

Dieses Jahr haben wir wieder ein paar Sorten mehr. Wir haben angepflanzt:

  • Tomaten im Topf / Blumenkasten
  • Himbeeren im Topf
  • Physalis im Topf
  • Pflaumen als Stämmchen im Garten, geht aber auch im Topf
  • Gurken auf einem Quadratmeter im Garten neben dem Kompost
  • Kürbis bei den Gurken am Kompost
  • Kartoffeln bei den Gurken am Kompost, zugegeben hier wird es keine riesige Ernte geben, da nur eine oder zwei Pflanzen
  • Zucchini ebenfalls auf dem Quadratmeter am Kompost
Tomatenpflanze

Mücken mögen keine Tomaten

Von den Tomaten haben wir sehr viele und rund um das Haus verteilt. Also im Garten, auf der Terrasse und auf dem Hof. Man sagt den Stechmücken nach, dass sie den Geruch von Tomaten nicht mögen, ebenso wenig wie Lavendel und Basilikum. Deshalb gibt es von diesen Pflanzen bei uns bereits mehrere, Basilikum noch dazu in der Küche auf dem Fensterbrett. Geranien vorm Fenster sollen übrigens auch helfen. Dazu braucht man wohl aber eine bestimmte Sorte. Kennt die irgendjemand?

Es soll ja wenig bis nichts helfen gegen die Stechmücken, von denen man in diesem Jahr eine Plage erwartet. Aber seit wir mit vielen Tomatenstöcken arbeiten, sind die kleinen Viecher viel weniger geworden. Zumindest gefühlt.

Die Blüte an der Physalis-Pflanze

Während an unserer Physalispflanze immer noch Blüten sind, haben sich schon Früchte gebildet. Hoffe ich zumindest, denn ich weiß nicht, was hinter dem kleinen Ballon ist.

Die Frucht versteckt sich hinter diesem Ballon an der Physalis

Die Himbeeren haben wir im Topf. Nicht mehr lange, dann kann auch hier genascht werden.

Zucchini

Das Mirabellenstämmchen haben wir im letzten Jahr gepflanzt, da hat es ganze 2 Früchte getragen. Dieses Jahr hängen da bereits ganz viele.

Auch das Pflaumenstämmchen vom letzten Jahr trägt bereits Früchte.

Perfekt für den kleinen Garten oder auf dem Balkon: Obstsämmchen wie hier die Pflaume

Die Pfalz nennt man ja auch deutsche Toskana. Das Klima trägt auf jeden Fall dazu bei, dass es diese Jahr wieder eine reiche Feigenernte geben wird.

Die Feigen wachsen in der Pfalz in den Himmel. Guter Standort ist windgeschützt z. B. an einer Hauswand.

Auch das Orangenbäumchen im Topf auf der Terrasse steht in voller Blüte. Angeblich kann man die Früchte essen. Ich habs versucht und mach das nicht nochmal. Das Orangenbäumchen überwintert übrigens im warmen im Wohnzimmer.

Unser Olivenbaum steht in voller Blüte. Ehrlich gesagt, haben wir noch nie was geerntet. Oliven kann man nicht roh verzehren, sie müssen verarbeitet werden. Mal sehen, ob es dieses Jahr klappt. Habt Ihr schon einmal Oliven geerntet und hab Ihr sie verarbeitet? Würde mich mal interessieren!

Schaut Euch unbedingt noch die letzten Beiträge zum Thema Garten an. Da gibt es noch viel zu entdecken. Wir haben z. B. bereits Salat von unserer bepflanzten Mauer geerntet und gegessen. Und auf der Mauer gibt es noch tolle Nutzpflanzen und Kräuter, die alle auch in kleinen Gärten Platz finden.

Eins muss ich Euch jetzt noch zeigen, weil man Wein wirklich toll auch in kleinen Gärten anbauen kann. Mit nur einer Rebe, die passt auch in einen Blumentopf, kann einen ganzen Balkon beranken lassen. Wir haben sie um den kleinen Hof über das Tor gezogen. Durch den vielen Regen ist sie so stark gewachsen, dass sie sogar schon zurückgeschnitten werden musste. Wir freuen uns auf eine reiche Ernte.

Und was baust du so an?