01 März 2017

Fastenzeit: ohne Hunger, ohne Sport und ohne Einschränkungen abnehmen ...

...haha, das wäre zu schön um wahr zu sein, aber mit solchen Verlockungen wird man oft von der Abnehmindustrie geködert. Aber glaubt mir, es gibt immer irgendwo einen Haken.

Bei mir hat sich im Januar im Gehirn ein Schalter umgelegt. Dachte ich vorher an Diät, bekam ich noch am selben Tag Heißhungerattacken.
Egal was ich schon ausprobiert habe, es war nicht von Erfolg gekrönt. Entweder musste man das Essen umstellen und die Rezepte waren nicht in den Alltag zu integrieren oder zur Diät war ein Sportpensum zu absolvieren. Selbst bei der Kohlsuppendiät soll man morgens schon was Essen oder Trinken was man (ich) nicht mag und Sport treiben und sich noch dazu tagelang das Gleiche essen.


Eine Diät in der man keinen Sport machen muss, nicht hungert und ohne Einschränkungen alle Lieblingsspeisen essen darf, gibt es nicht!

Trotzdem habe ich seit Januar, es war so um den 6., also knapp jetzt in 7 Wochen über 7 Kilogramm abgenommen und 4 cm an Taillenumfang verloren. Und ja, ich bin ein Sportmuffel und jogge immer noch nicht täglich durch den Ort und ja, ich mag ganz viele Sachen auch einfach nicht essen und so schränke ich mich selbst zum Beispiel in der Auswahl beim Frühstück ein.

Und trotzdem zeigt die Waage jeden Tag ein bisschen weniger an. Mittlerweile habe ich schon 10 % meines Ausgangsgewichtes verloren und mein Body-Mass-Index (BMI) liegt mittlerweile im grünen Bereich und ich bin offiziell nicht mehr übergewichtig.
Und das alles, obwohl wir in dieser Zeit 3 Geburtstage gefeiert haben, ich Kuchen gebacken und sogar gegessen habe!


UND DU KANNST DAS AUCH...
aber nur, wenn Du das willst. Wenn Du kurvig bist und Dich so wohl fühlst, wie Du bist, so ist das völlig okay, nein, dann ist das sogar super!

Magst Du Dich mir anschließen? Jetzt beginnt die Fastenzeit und genau wie zu Silvester ist das ein Zeitpunkt, der den Startschuss zu einer Wende geben könnte. Gemeinsam macht abnehmen noch mehr Spaß und man kann sich gegenseitig motivieren und unterstützen.

Ich werde Dir erzählen, was ich bisher getan habe, um ein Stück näher an mein Wohlfühlgewicht zu kommen. Denn auch ich habe mein Ziel noch nicht erreicht, obwohl ich mich jetzt schon viel wohler in meiner Haut fühle. Aber der Speck am Bauch muss auch noch weg. Und ich werde Dir auch erzählen, was vielleicht nicht so doll ist. Gnadenlos ehrlich!

Machst Du mit? Es kostet nichts. Du musst keinem Programm beitreten und keine teuren Shakes oder Nahrungsergänzungsmittel kaufen. Vielleicht sind die Schritte ein bisschen kleiner und die Gewichtsabnahme dauert ein bisschen länger, dafür musst Du Dich aber nicht im Fitnessstudio quälen und auch die Einschränkungen bei den Lebensmitteln sind eher gering.

Was ich nämlich in all den Jahren, die ich mit Übergewicht gekämpft und Diäten "erforscht" (ich habe sie nicht alle ausprobiert) gelernt habe ist, dass es genau 3 Arten gibt, mit denen man abnehmen kann:

  • weniger Essen
  • mehr Sport treiben
  • Nahrungsumstellung / Verzicht

Alle Programme und Diäten, egal wie sie heißen, funktionieren nur mit Sport oder einer Nahrungsumstellung und deshalb ist der Jojo-Effekt vorprogrammiert. Sobald man wieder in alten Muster zurückfällt, nimmt man wieder zu. Das versuche ich natürlich zu vermeiden. Wenn die Kilos erst einmal runter sind, dann sollen sie auch da bleiben. Deshalb will ich nicht mit Verzicht oder einseitiger Ernährung abnehmen, denn sobald man dann wieder mehr Zucker oder mehr Kohlenhydrate zu sich nimmt, dann wird das Gewicht wieder zwangsläufig nach oben schnellen.

Meiner Meinung nach, kann eine Gewichtsabnahme und das anschließende Halten nur funktionieren, wenn man

  • zur Gewichtsabnahme weniger Kalorien zu sich nimmt, als man verbraucht
  • um das Gewicht zu halten, nicht mehr Kalorien zu sich nimmt, wie man verbraucht.
Eigentlich ganz logisch, oder?
Nachhelfen kann man dann noch indem man die Energiezufuhr steuert und den Stoffwechsel ein bisschen ankurbelt. 


Nächsten Mittwoch erzähl ich Euch, wie ich geschafft habe, mein Gewicht zu reduzieren und was Ihr tun könnt, eine "Diät" in Euren Alltag zu integrieren. Und zwar ganz individuell.
Genau wie für jeden das Wohlfühlgewicht ein anderes ist, kann für jeden der beste Weg dorthin ein anderer sein. Egal, ob Du es alleine machst, sich für Dich ein Treffen bei den Weight Watchers, ein Besuch im Fitness-Studio oder ein Online-Programm mit Daniel Aminati oder Detlef D. Soost richtig anfühlt oder Du Dir aus meinen Tipps das Beste für Dich herausholst, der erste Schritt ist der wichtigste und dass es für Dich passt, damit Du auch bei der Sache bleibst.
Ich schieb Dir schon mal einen Motivationskeks rüber. Einen, nicht zwei!

Gewicht ist übrigens relativ, die Hauptsache ist doch, dass man sich wohl fühlt.

Wenn Du, wie ich, früher schlank warst und unter Deiner Gewichtszunahme leidest, dann kommt jetzt der erste und vielleicht wichtigste Tipp, der Dich auf den Weg bringen kann:

DIE SELBSTREFLEKTION


Warum willst Du abnehmen? Bist Du überhaupt dick und wenn ja, wie kam es dazu?

Das kann natürlich die verschiedensten Gründe haben.
Überlege mal, was Du früher anders gemacht hast, um eben nicht übergewichtig zu sein.
Was hat dazu geführt, dass Du zugenommen hast? (das könnte z. B. sein: Kind bekommen, mit dem Rauchen aufgehört, krank gewesen, mit Essen Stress bekämpft, aufgehört Sport zu treiben, weniger bewegt als früher)

Beobachte Dich selbst: 

Wann isst Du? Wieviel isst Du? Was isst Du?

Kleines Beispiel: wenn Du 2 Brötchen mit Nutella zum Frühstück isst, dann ist das eindeutig zu viel und muss das Gummibärchen auf dem Weg in die Küche unbedingt sein? (Isst Du regelmäßig oder naschst Du vielleicht unbewusst viel zwischendurch?)

Wie viel bewegst Du Dich?

Kleines Beispiel: Meine Tochter ist eine Helfeelfe, sie übernimmt gerne mal kleine Botengänge innerhalb des Hauses. Nach der Selbstreflektion, schicke ich nun nicht mehr die Maus, um was aus dem anderen Stockwerk zu holen, sondern laufe selbst. Es sind so kleine Dinge, mit der man mehr Bewegung ins Leben bringen kann. 

Nächsten Mittwoch erzähl ich Euch von der Motivation, was man tun kann um dabei zu bleiben und wie ich es überhaupt geschafft habe, mit der Diät zu beginnen.
Der erste Schritt ist aber immer, sich selbst zu beobachten und zu erkennen, wo z. B. beim Essen das Einsparungspotential ist.

Seid Ihr dabei? Dann macht schon mal ein "vorher" Foto von Euch (nicht für die Öffentlichkeit, nur für Euch)








21 Februar 2017

Bruscetta leckere Vorspeise zuhause selbstgemacht

Wir lieben Bruscetta (oder heißt das vielleicht Bruschetta?)
Beim Italiener teilen die große und ich immer eine Portion als Vorspeise. Zuhause lässt sich ein leckeres Tomatenbrot oder Tomatenschnittchen ganz einfach selbst machen.
Mit einem Salat taugt das geröstete Chiabatta mit den angemachten geschälten Tomaten auch als leichtes Abendbrot.


Das ist jetzt kein einfaches Tomatenbrot mit kleingeschnittenen Tomaten, das Bruscetta ist auch deshalb so lecker, weil die Tomaten vorher geschält werden.

Rezept für Bruscetta:


Zutaten: 

4 reife Strauchtomaten
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
frisches Basilikum
Salz, Pfeffer
Balsamico, Olivenöl
auch lecker: zusätzlich mit Gartenkräutern (TK) würzen
1 Chiabatta (Weißbrot)

So wird's gemacht:

An den Tomaten das Grüne entfernen und an Ober- und Unterseite die Haut über Kreuz einschneiden.
In einem Topf Wasser aufkochen und die Tomaten ganz kurz ins heiße Wasser geben. Die Haut löst sich vom Fleisch. Dann sofort die Tomaten entnehmen, wir wollen ja keine gekochten Tomaten, und im Eiswasser abschrecken. Dann lässt sich Tomatenhaut ganz leicht entfernen.


Tomaten vierteln und das Glibberige mit den Kernen entfernen. Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.
Knoblauch schälen und 2 der Zehen durch die Knoblauchpresse zu den Tomaten pressen.
Zwiebeln klein schneiden und ebenfalls zu den Tomaten geben.
Mit Salz und Pfeffer ordentlich würzen.
Frischen Basilikum hacken und zugeben.
Alles mit Olivenöl übergießen und mischen und kurz ziehen lassen, abschließend mit Balsamico abschmecken (ca. 3 Esslöffel).

Chiabatta in ca 1 cm dicke Scheiben schneiden
In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Weißbrotscheiben darin rösten, Brot umdrehen, letzte Knoblauchzehe halbieren und mit der angeschnittenen Seite einreiben.
Brot aus der Pfanne nehmen und mit der Tomaten/Knoblauch/Basilikummischung belegen.

Schmeckt nach Meer und Urlaub !

Guten Appetit!



17 Februar 2017

Hoggings - JoggingHosen selbstgenäht {Buchvorstellung}

Gestern habe ich Euch ja schon meinen neue Lieblingskuschelhose präsentiert. Heute möchte ich Euch gerne das Buch vorstellen, aus dem das Schnittmuster ist.


Ganz ehrlich, war ich bisher kein Jogginghosen-Fan. Bzw. war ich der Meinung, Jogginghosen  trägt man zum Sport oder in der Kuschelversion für auf die Couch. Ich bin eindeutig Fan von Jeans mit Reißverschluss und Knöpfen.
Nunja, was soll ich sagen. Ich gehöre leider zu der Sorte Mensch, deren Organismus auf Reisen gerne ruft "ich geh nicht auf fremde Toiletten". Zeitweise sehr unangenehm und nichts über das man (oder ich) in der Regel spreche. Aber es ist definitiv so, dass ich dadurch in den ersten Tagen einer Reise enorm an Umfang zulege. Beim letzten Auslandsaufenthalt war das sogar so schlimm, dass ich mir eine neue Hose mit Gummibund zulegen musste. Ja, das ist ein bisschen peinlich, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nicht die Einzige bin, der es manchmal so geht.

Für die nächste Reise will ich vorsorgen, dabei helfen soll mir das Buch Hoggings - JoggingHosen selbstgenäht*, denn darin sind Ideen und Schnittmuster für straßentaugliche Jogginghosen. Nunja, eigentlich sind darin viele Hosen, die nicht wirlich wie Jogginghosen aussehen, aber aus dehnbaren Stoffen und mit bequemem Bund sind. Aber "echte" Joggings für Sport oder Yoga, mal kurz, mal lang, sind natürlich auch enthalten.

Hoggings - JoggingHosen selbst genäht

von Ilka Meis

Die Autorin Ilka Meis ist die Gründerin des Labels Zierstoff. Auf ihrer Homepage vertreibt sie Schnittmuster, passende Anleitungen dazu gibt es auf ihrem eigenen YouTube Kanal. Dass Ilka Meis gelernte bekleidungstechnische Assistentin und Industrienäherin ist, spricht für sich. Zum Zierstoff-Team gehört außerdem eine Damenschneiderin und Schnittdirectrice, das heißt, die Damen wissen was sie tun und das sieht man auch schon an den vielen Bildern mit Schritten zur Anleitung.

Im Buch Hoggings: Jogginghosen - selbstgenähte It-Pieces aus Jersey* sind 20 Modelle enthalten. Die Schnittmuster in den Größen 34 - 46 befinden sich auf 2 Papierbögen, die dem Buch beigefügt sind. Als Extra gibt es im Buch noch einen Freischaltcode mit dem man sich Videos auf der Verlagsseite ansehen kann.

Ich habe als erstes Teil, die Basichose vom Cover genäht, aber für mich zur Kuschelhose verlängert (siehe Post von gestern). Die Anleitung ist gut beschrieben, auch wenn ich letztendlich die Hose in einer anderen Reihenfolge zusammen genäht habe.
Im Schnittmuster ist bereits eine Nahtzugabe enthalten, so entfällt das lästige anzeichnen.

Für Anfänger oder Hobbyschneider, die bisher nur mit Einzelschnitten gearbeitet haben, mag das Abzeichnen etwas gewöhnungsbedürftig sein, da die Konturen der 20 einzelnen Schnitte zwar farblich getrennt, aber übereinander auf auf den beiden Papierbogen gedruckt sind.

Mein Tipp zum Abzeichnen von Mehrgrößenschnitten:


Sucht Euch alle Teile, die Ihr abzeichnen müsst und markiert sie mit einem farbigen Marker (am besten in Neonfarben). Welche Teile Ihr braucht, steht jeweils in der Beschreibung zum Modell.
Dann sucht Euch Eure Größe aus der Passform und Größenauswahl (Seite 127). Dort seht Ihr dann, in welcher Konturlinie die auf Euch zutreffende Größe abgebildet ist. Fahrt die Linien ebenfalls mit dem farbigen Marker nach. Dann legt Ihr Eurer Schnittmusterpapier oder die Malerfolie, je nachdem auf was Ihr abzeichnen wollt, über den Schnittbogen. Eure Neonmarkierung ist jetzt leicht zu erkennen, so dass Ihr problemlos abzeichnen könnt.

Bei mir hat die bemessene Größe beim genähten Modell super gepasst. Die Länge muss ggf. der Körpergröße entsprechend angepasst werden.



Zu den Anleitungen gibt es jeweils viele Einzelbilder, die die Verarbeitungsschritte Schritt-für Schritt zeigen.

Die Modelle

Die Schnitte sind vielseitig, alle natürlich genäht aus dehnbaren Materialien. Zu jedem Modell gibt es eine Materialempfehlung. Es gibt Stylingtipps und auf den schön fotografierten Bildern (Fotos von lichtpunkt, Michael Ruder) sieht man auch immer, wie sich die Modelle kombinieren lassen. 


Neben der Basichose mit den Eingriffstaschen (siehe Cover) gibt es Modelle im Jeansstyle mit falschem "Schlitz" und Knopfleiste. Die klassische Jogginghose, straßentaugliche Modelle mit aufgesetzten Taschen am Po oder eine City-Hose mit Paspeln, die auch für den Buinesslook taugt.

Trendige Modelle wie die Haremshose sind ebenfalls dabei und Besitzerinnen von Coverlook-Maschinen können sich z. B. an der Sweat-Jogg austoben und die Nähte von Taschen oder "falschem" Eingriff covern.

Es gibt eine Joggpants im Jogastyle und die Dreiviertel-Jogginghose mit Paspeltaschen lässt die Herzen von Hipp-Hoppern höher schlagen.

Auf der Verlagsseite lässt es sich noch durch einige Bilder blättern auf denen man noch ein paar mehr Modelle ansehen kann.

Am Buchende gibt es noch eine Grundanleitung zum richtigen Stoff und Tipps, was man vor dem Nähen beachten sollte. Anleitungen zum Anbringen von Ösen und der Verarbeitung von Taschen ergänzen das Werk.

Hoggings: Jogginghosen - selbstgenähte It-Pieces aus Jersey*
von Zierstoff - einfach nähen / Ilka Meis
20 Modelle mit Schnittmusterbogen und Code für Videos
128 Seiten, Hardcover
erschienen Ende Januar 2017 bei Topp / Frechverlag

Direkt-Link zur Verlagsseite mit weiteren Bildern 

Alle mit "*" gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links, wenn Ihr darauf klickt und anschließend etwas kauft, bekomme ich einen kleine Provision, natürlich ohne dass es Euch einen Cent mehr kostet. Ihr unterstützt dadurch die Arbeit an diesem Blog. Vielen Dank für Eure Anerkennung!
Alle nicht gekennzeichneten Links sind ein Service für Euch.

16 Februar 2017

Hoggings - bequem in selbstgenähten Jogginghosen

Es kommt in letzter Zeit recht selten vor, dass ich Klamotten nähe. Das liegt einfach auch daran, dass ich keine Standardfigur habe, Schnitte angepasst werden müssen und ich auch schon das Pech hatte, dass die genähte Hose nach zwölfzigtausend Änderungen zwar passte, aber mir komplett nicht stand und einfach nur doof aussah. Dann vergeht einem einfach die Lust. Taschen sind da doch einfacher, die müssen nicht auf Figur genähte werden und im Notfall findet sich immer ein Abnehmer in der Familie.

Jetzt habe ich auch leider in den letzten Jahren ganz schön zugelegt, die Lieblingshosen gehen nicht mehr zu und alle anderen kneifen auch, da schrumpf ich mich gerade wieder rein. Für den Übergang brauch ich unbedingt ein paar Hosen, die ein paar Pfunde mehr oder weniger wegstecken. Ich kann mich ja nicht ständig neu einkleiden. Und auch für den nächsten Urlaub / die nächste längere Autofahrt brauche ich unbedingt ein paar schöne Hosen, die nicht kneifen. 

Für den Anfang bzw. zum Üben und zur Größenkontrolle habe ich mir vorab eine Jogginghose genäht. In den Stoff habe ich mich direkt verliebt, so weich, so warm so kuschelig ist er.

Schnittmuster Hoggings aus dem Buch von Zierstoff

Und seit sie fertig ist, kommt sofort nachdem ich Zuhause bin, die Jeans (die mittlerweile nicht mehr kneift) aus und die urgemütliche Jogginghose an. 

Schnittmuster Hoggings aus dem Buch von Zierstoff

Sie ist aus Alpensweat*, innen ganz warm und kuschelig und so gemütlich, dass ich sie am liebsten Tag und Nacht tragen würde. Naja, ganz ehrlich mach ich das auch ;-).

Schnittmuster Hoggings aus dem Buch von Zierstoff

Der Schnitt ist aus dem Buch Hoggings: Jogginghosen - selbstgenähte It-Pieces aus Jersey. 20 Modelle in den Größen 34-46. Mit Online-Videos*, das Basicmodell vom Cover. Ich habe den Schnitt verlängert um für die vergangen kalten Tagen eine lange Kuschelhose zu bekommen.

Der Bund ist aus doppeltem Bündchenmaterial in das ein breites Bundgummi eingezogen wurde. Zusätzlich gibt es eine Kordel. Die Ösen habe ich mit Snappapp verstärkt.


Nähen mit SnapPapp auch bei Bekleidung - Jogginghose selbst genäht

Das war auf jeden Fall nicht die letzt Hose dieser Art. Im Sommer geht es in den Norden und da brauch ich unbedingt noch ein paar straßentaugliche Hoggings, die einem auch ein Fischbrötchen zu viel verzeihen und mit der man auch auf einer langen Autofahrt noch eine gute Figur macht. Ein Buch voller Schnittmuster habe ich ja jetzt.

Schnittmuster Hoggings aus dem Buch von Zierstoff

Linkparty: Rums

Alle mit "*" gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links, wenn Ihr darauf klickt und anschließend etwas kauft, bekomme ich einen kleine Provision, natürlich ohne dass es Euch einen Cent mehr kostet. Ihr unterstützt dadurch die Arbeit an diesem Blog. Vielen Dank für Eure Anerkennung!

12 Februar 2017

Trends von der Ambiente 2017 {12 von 12 im Februar}

Der Tag begann heute sehr früh, denn es ging auf die Ambiente der Messe Frankfurt.
Die Ambiente ist die Weltleitmesse für  Konsumgütermesse. Hier kommen die Einkäufer her, um sich  über neue Trends zu informieren und die Waren für die Regale des Einzelhandels zu ordnern.

Ich habe versucht, zumindest meine Lieblingsmarken zu besuchen und ein paar Trends zu erschnüffeln. Aber bei der Größe der Messe ist es unmöglich alles zu sehen und ein Tag reicht sowieso lediglich für einen Bruchteil der 11 Hallen, die Teilweise noch über mehrere Stockwerke verfügen.

Aber ich nehme Euch ein bisschen mit bei meinem Messebummel. Noch mehr Bilder gibt es auf meinem Instagram-Account, da habe ich den ganzen Tag über direkt live gepostet.

Ganz großes Thema und immer wieder zu sehen, wie hier bei Räder: Mit Pflanzen wohnen. In Blumentöpfen an den Wänden oder von der Decke hängend.


Schöne Wohnasseccoires von Hübsch 


Au Maison präsentiert Kissen, Decken und Kulturbeutel aus wunderschönen beschichteten Baumwollstoffen. (Gibt es auch als Meterware!)


Fiskars feiert 50-jähriges mit einer Wand voller Scheren. Für die Hobbyschneider gibt es ein Sortiment, alles mit typisch orangefarbigen Griffen. Die Schneiderschere ist groß, liegt gut in der Hand und schneidet fantastisch bis ganz zum Ende der Spitze (ich habe das ausprobiert).


Römertopf bringt neue Bräter für auf den Grill heraus. Ein BBQ-Topf mit Deckel, Bräter oder die Schale für das Brathändel. Die Schalen können direkt auf den heißen Grill oder ins Feuer gestellt werden, da lassen sich jetzt auch die Bratkartoffeln oder Gemüse besser und direkt in der Außenküche und am offenen Feuer brutzeln. 


Leuchtende Lautsprecher bei Kreafunk. Outdoor Musik hören und gleichzeitig auch noch eine Leuchte, mag ich!


Masking Tape! Viel Masking Tape!


Bei NoGallery:


Asiatisch inspirirt ist die Marke East: Das Tablett mit den Schälchen lässt sich drehen.


Rig Tig: Pflanztöpfe z. B. für Kräuter, die von der Decke hängen


Kreative Gestaltung bei Kahla Porzellan


Keramische Kunst. Die süßen Fische von Kähler sind Spardosen.

Fast 9 Stunden Messe, 15.000 Schritte, nette Gespräche mit interessanten Firmen und vielen anderen Bloggern, das war mein Tag in Bildern. Wie üblich am 12 eines Monats sammelt Karo vom Blog Draußen nur Kännchen alle Beiträge von Bloggern, die sich ebenfalls mit 12 Bildern durch den Tag begleiten lassen. 

Bei mir gibt es heute noch ein Bonus-Bild, weil es gerade so gut passt. Ich leg jetzt die Füße hoch und gehe offline!


07 Februar 2017

Nachwuchsförderung mit Packs-ein von Farbenmix {Nähen}

Heute zeige ich Euch ein Projekt, bei der ich nur in sehr geringer Weise beteiligt war. Unsere Mini hat genäht. Vor Weihnachten haben wir uns gemeinsam an die Adventskalender-Tasche von Farbenmix gemacht. Jeden Tag haben wir zusammen ein neues Stück der Anleitung runtergeladen und die Mini hat sich den Stoff aus meinem "Lager" ausgesucht, zugeschnitten und genäht. 

Ich habe lediglich bei den Trägern und beim Einsetzen des Taschenbodens ein bisschen geholfen, weil ihre Nähmaschine das mehrfach gelegte Kunstleder nicht transportieren wollte. Aber vom Platzieren (mit Stoffkleber), Absteppen etc. hat sie alles selbst gemacht. 

Farbenmix Tasche "Packs ein"
Als letztes kam jetzt noch die Schur in den Tunnel und der Kordelstopper dran, so dass wir endlich die fertige Tasche zeigen können. Benutzt wird sie bereits eifrig.

Mit Kindern nähen - kinderleicht nähen mit Farbenmix

kinderleicht nähen, nähen macht Spaß, Anleitung, Tasche nähen für Teeanager

Schöne und praktische Details: Karabinerhaken am Taschengurt, Band von Union Knopf

Einfach nähen, mit Schnittmustern von Farbenmix, hier die Anleitung zur Tasche Packs ein

Linkparty: HOT, Creadienstag

17 Januar 2017

Stoff mit London-Motiv weckt Reisesehnsucht

Bei uns wird gerade wieder geplant. Ne, leider nicht für mich. Die Große darf in den Osterferien ein paar Tage in London verbringen (hat die es gut *seufz*). Zum ersten Mal alleine (zu zweit) auf Reisen, also ohne Jugendgruppe etc.. Schon der Hammer wie schnell die Zeit vergeht, sie werden einfach so schnell groß.
Gut, ich mach mir keine Sorgen, die beiden werden das locker packen und ein bisschen kennt sich die Große auch schon aus, schließlich waren wir 2014 ganze 12 Tage in der britschen Metropole. Und Mama hilft natürlich ein ganz kleines bisschen bei den Vorbereitungen (und verliert sich in London-Sehnsucht).

Genau zum richtigen Zeitpunkt ist da ein kleines Stoffpanel bei mir eingetroffen. Die liebe Miriam D. hat gezeichnet, ihren ersten Stoff bei Spoonflower herausgebracht und mir ein Stückchen von dem Stoff mit dem London-Motiv abgegeben. Das Panel hat genau die richtige Größe für ein kleines Täschlein und bei Miri gibt es dazu auch einen kostenlose Anleitung zum Download.


Schaut unbedingt in Miris Blog vorbei. Sie hat von dem London-Stoff mehrer Motive, die es alle auf einem Fatquarter gibt. Man muss also nur noch zuschneiden und losnähen.

In meinem Täschlein verschwindet jetzt mal direkt ein bisschen Taschengeld, das Ticket für den öffentlichen Nahverkehr, das wir bereits in Deutschland gekauft haben, damit die jungen Reisenden direkt und ohne umwege vom Flughafen in die Tube nach London einsteigen können.
Außerdem haben wir bereits ein paar Eintrittskarten vorgeordert. So müssen vermeidet man Wartezeiten und Schlangestehen und vor allem, sind sie bereits bezahlt und das Geld muss man schonmal nicht mitschleppen.

Linkparty: HOT

Sucht Ihr noch Ideen für eine London Reise mit Kindern? Dann kommt doch mit...ich scroll jetzt ein bisschen durch unserer letzte London-Reise und verfließe ein bisschen in Reisesehnsucht.




MerkenMerken

16 Januar 2017

Trends von der Heimtextil 2017 {Messegeschichten}

Letzte Woche fand in Frankfurt die Messe Heimtextil statt und ich war mit ein paar anderen Bloggern  unterwegs, neue Stoffe zu fühlen, Trends zu entdecken und natürlich auch um Neuigkeiten auf dem Textilsektor kennenzulernen. 

Die Heimtextil ist eine Fachbesuchermesser und in mehrere Sektionen aufgeteilt. Da gibt es auf der einen Seite die Produzenten und Retailer von Textilien wie Bett- und Tischwäsche, textilen Wohnaccessoires oder auch Tapeten, zum anderen können aber auch Stoffe für die Herstellung der fertig konfektionierten Produkte geordert werden. Im Grunde deckt die Heimtextil alle Bereich ab. Das beginnt bei den Textildesignern, die ihre Entwürfe, meist sogar in Originalzeichnung anbieten und sich auf der Messe einem großen Publikum präsentieren können, geht über Softwareanbieter für z. B. Textildesigns, Anbieter von Textildruckmaschinen oder eben auch Textildruckereien, die Kleinstserien anbieten, ähnlich wie es die Stoffschmiede macht. 
Dazwischen gibt es etwas textile Kunst und mit dem Campus wird talentierten jungen Designern die Möglichkeit geboten, ihre Arbeiten Textilunternehmern zu präsentieren, mit ihnen in Kontakt zu treten und sich mit den aktuellen Trends aus der Heim- und Objektdekoration auseinanderzusetzen.


Im Heimtextil Themenpark wurden die Trends 2017/18 präsentiert. Leider durfte man auf der Ausstellungsfläche nicht fotografieren, aber ich kann Euch verraten, es wird weiterhin glitzern und glänzen und wer es jetzt schon funkelnd mag, der wird auch in 2018 total im Trend liegen.

Heimtextil Themenpark - Gold und Glitzer wird es auch in 2018 geben
Quelle - Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Pietro Sutera
Besonders interessant, gerade wenn man als kleines Textillabel unterwegs ist, war im Produktbereich "digital print technology" die Präsentation der "Digital Textile Micro Factory". In Zusammenarbeit mit den deutschen Instituten für Textil- und Faserforschung und in Kooperation mit namhaften Branchenvertretern wurde eine Fertigungsstraße präsentiert in der man den Werdegang eines Produktes (hier kleine Utensilokörbchen) von der Designerstellung am Computer über den Stoffdruck, dem automatischen Zuschneiden (vom Schneidplotter) bis hin zur Fertigstellung an Industrienähmaschinen verfolgen konnte.

Über den Zuschnitt des Schnittmusters auf einem Schneidplotter (Kosten ca. 100.000,00 €) habe ich Euch ein kleines Filmchen mitgebracht.

video



Garnhersteller auf der Heimtextil 2017
Dekoration am Stand der Tridentgroup 



Trends aufzeigen und Lust auf Wohnen mit Textilien machen

Auf dem Stand des DecoTeam, der Interessengemeinschaft deutscher Textilanbieter, präsentierten die Mitglieder an Einrichtungsbeispielen auf Drehbühnen, wie schön Wohnen mit Stoff sein kann. Mit Stil und Leichigkeit wurden unterschiedliche Ideen präsentiert, die jede Geschmacksrichtung bedienen. (Ich mag das Pastellige!)
DecoTeam.de präsentiert Themenwelten
Vorhänge, Kissen und auch Teppiche machen einen Raum gemütlich. Beispiele Lust und Anregungen konnte man sich jede Menge holen. 


DecoTeam.de präsentiert Themenwelten Smart pastells und modern pastells

Colour-Statement: Natural & elegant Greys

Colour-Statement: Natural & elegant Greys

Schöner Wohnen mit Schöner Wohnen

Koralle ist wieder da! Okay, bei Schöner Wohnen heißt die Farbe Safran und ähnelt sehr der Pantone® Trendfarbe für den Frühling 2017 mit dem schönen Namen Flame (alle Farben aus dem Pantone® Faschion Report spring 2017 seht Ihr im Post von gestern.). 
Schöner Wohnen hat die Einrichtungsideen schön an Moodboards präsentiert. Passend zu den Farben und den Wohnaccessoires gibt es auch jeweils eine Schöner Wohnen Tapete (von A.S. Création). 




Die Tapete kommt auf dem Wohnbild leider nicht annähernd so schön raus, wie in echt, deshalb schaut Euch mal die Nahaufnahme an. Ist die Struktur nicht der Hammer?


Primärer Farbwunsch: wie gut, dass Gelb im Moment sowas von im Trend ist! Gelb ist einfach meine Farbe. Gelb ist fröhlich und lässt sich super kombinieren.

Stoffe shoppen auf der Heimtextil 2017

Auf der Fachmesse können natürlich auch Stoffe gekauft werden, nicht vom kleinen Meterkäufer aber von Großhändlern, so dass hoffentlich bald auch Meterware im Einzelhandel und auf den Stoffmärkten vom Endverbraucher gekauft werden können. Es gibt nur Stoffe für Heimtextilien wie Möbelbezugsstoffe, Vorhänge oder Bettwäsche (also keine für Kleidung). 

Die Händler lassen sich kleine Verarbeitungsbeispiele einfallen und machen wirklich Lust, sich sofort an die Nähmaschine setzen zu wollen. 

Taschen nähen aus Möbelbezugsstoff
Verarbeitungsbeispiele am Stand von Safeco Home Textiles

Taschen nähen - schöner Stoff auf der Heimtextil
Verarbeitungsbeispiele am Stand von Safeco Home Textiles

schöner Wohnen mit Stoff: gemütlich mit selbstgenähten Kissen und Decken
Verarbeitungsbeispiele am Stand von Safeco Home Textiles

Von Bettwäsche, Handtüchern und Küchentextilien

Ein weiterer Bereich auf der Heimtextil zeigt die ganze Vielfalt an Heimtextilien, da gibt es Bettdecken und Kissen zum Einkuscheln und natürlich die passenden Bezüge in jeglicher Farbe.


Besonders im Trend sind großflächige Digitaldrucke wie hier am Stand von Irisette.

in schöner Bettwäsche schläft es sich besser: Digitaldruck und großflächige Prints sind im Trend.

Gewebte und gequiltete Decken und Kissen.

gewebte Kissen und Decken im Shibori-Look, gemusterte Tapeten im Trend

Servierten mit Borten oder Lochstickerei von NMK Textiles Mills (India) Pvt. Ltd.

Servietten mit Borte
Küchentextilien wie Geschirrhandtücher, Topflappen oder Brotkörbe aus Indien.

Backhandschuh, Brotkörbchen und Geschirrhandtücher

Die Firma Sander präsentierte Ihre Tischwäsche in gedeckten Farben am schön hergerichten Tisch mit passendme Geschirr.

Gedeckter Tisch mit Servietten und Tischsets der Fa. Sander

Im Garten darf es ruhig ein bisschen bunt zugehen.

Kissen und Tischsets auf der Heimtextil 2017 in Bonbonfarben

Edel im Naturlook: Handtücher in Sandfarben mit schwarzen Akzentuierungen von möve frottana.

Edel im Naurlook mit Walkutensilo: Frotteewaren Handtücher auf der Heimtextil 2017



Zum Einkuscheln schön: Viele Kissen im gemütlichen Bett hegen den Wunsch direkt nochmal das Schlafzimmer neu zu gestalten. 

in schöner Bettwäsche schläft es sich besser: Digitaldruck und großflächige Prints sind im Trend.

in schöner Bettwäsche schläft es sich besser: Digitaldruck und großflächige Prints sind im Trend.



Die nächste Heimtextil findet vom 09. - 12. Januar 2018 statt. Da bin ich natürlich wieder dabei und werde mich gezielter im Bereich Textildruck und Textilien umsehen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

.