Neues Shirt für Mutter und Tochter {Genähtes}

Neues Shirt für Mutter und Tochter {Genähtes}

23. Juli 2014 19 Von Susanne Krauss

Es gibt was Neues im Kleiderschrank von Mutter und Tochter und da dürfen sich alle Nähbegeisterten drauf freuen, denn Alexandra von Lalexi.de hat einen tollen Schnitt konstruiert und ein Ebook geschrieben, das ab 31. Juli bei Farbenmix erhältlich ist.

Ich bin ehrlich: Ich bin eigentlich kein Probenähfanantiker. Ich warte normalerweise lieber bis was fertig ist, Fehler ausgemerzt und das Teilchen etabliert ist. Dann zahle ich gerne den Preis für ein Schnittmuster. Denn Probenähen bedeutet nicht, mal eben ein kostenloses Schnittmuster abgreifen. (Ich schreib das jetzt mal, weil ich immer wieder lese, dass sich manche beschweren, wenn einige probenähen und andere nicht). Probenähen bedeutet Arbeit und Zeit investieren und im schlimmsten Fall auch Geld, wenn man ein nicht ausgereiftes Teilchen für die Tonne produziert.
Deshalb mache ich sowas nur, wenn ich jemand total gerne mag oder mich bereits der Entwurf fasziniert. Beides traf hier zu. Als Alex die Bleistiftzeichnung zeigte und fragt, ob ich es zur Probe nähen würde, war ich gleich begeistert.
„Wenn sie das schafft, das als Schnittmuster umzusetzen, dann ist das genau mein Ding!“ dachte ich mir. Und sie hat es geschafft!

Der Schnitt ist eigentlich recht einfach, denn er besteht nur aus 2 Teilen. Das Rückenteil ist etwas länger. Das mag ich sehr. Es kaschiert und obwohl ich eigentlich kein Legginsträger bin, sehen sogar Leggins gut darunter aus. 
Das Shirt fällt sehr lässig, hat aber eine Silhouette, ist also nicht kerzengerade geschnitten. Das schmeichelt der Figur.
Ich habe mich hier für einen ganz weich fallenden Viskosejersey entschieden und den Schnitt in Größe 42 genäht. Ich mag das, wenn es weit fällt und nicht wie Preßwurst aussieht, denn ja, ich habe da so meine Problemzonen. Vermutlich hätte ich aber auch in eine kleinere Größe gepasst.
Im Ebook ist dann auch für die Mini-me noch ein Schnitt enthalten und so gehen Mama und Tochter mal gemeinsam als Modell aufs Foto. Und auch das ist ein Zugeständnis an den tollen Schnitt und die Designerin, denn normalerweise mag ich nicht auf Fotos und stehe lieber hinter der Kamera. (Deshalb wird es so eine Bilderstrecke von mir wohl auch niemals wieder geben!)

Aber das Shooting hat echt total Spaß gemacht. 
Fotografiert hat übrigens die große Tochter, die genau wie ich, nie selbst gerne auf Bilder möchte.
Hinter der Kamera macht sie sich allerdings total gut und ich kann gar nicht sagen, wie oft wir diesen Weg hoch und runterlaufen mussten, bis Frau Fotografin zufrieden war.

Das Shirt heißt übrigens REBEKAH und die kleine Version Becky. Das bleibt sicher nicht die einzige Version. Das näh ich ganz sicher noch ein paar Mal. Danke Alexandra für diesen tollen Schnitt!

REBEKAH und Becky gibt es als Mutter-/Tochterschnitt als Ebook in dem auch noch ein Puppenschnitt enthalten ist ab 31. Juli bei Farbenmix.

Und wir Rumsen heute mal wieder.