Weihnachtskarten basteln mit Kindern
Allgemein,  DIY-Grafikdesign,  Kreativperlen

Stempel selbstmachen und Weihnachtskarten basteln

Wann hast du eigentlich das letzte Mal einen Karte verschickt? Ich meine so ganz in echt, so aus Karton und mit der Hand beschrieben? Wir machen das immer im Urlaub. Eine Karte an die Großmutter, eine an die Oma und manchmal auch eine an die Patentante. Jedes Jahr nehm ich mir vor: Dieses Jahr schreibst du Weihnachtskarten. Und dann ist Weihnachten so plötzlich da und es reicht gerade noch für ein paar WhatsApp-Nachrichten. Echt traurig.

Im letzten Jahr, haben die Große und ich sogar tatsächlich ein paar Karten selbst gebastelt. Verschickt haben wir sie nicht, aber es wurde immerhin ein Beitrag für den Offenen Kanal Worms daraus. Ursprünglich sollte unsere Bastelei auch auf den Blog, aber dann war Weihnachten wieder so plötzlich da, so ganz ohne Ankündigung und die Karten verschwanden in der Kiste. Mittlerweile ist sogar das W von Weihnachten abgefallen. So geht das hier manchmal.

Weihnachtskarten selbst basteln
Basteln mit Kindern

Aber diese Jahr ist ja alles anders. Und das sehen wir total positiv und das heißt dann auch: Dieses Jahr schaffen wir das! Dieses Jahr basteln wir Weihnachtskarten (und verschicken sie auch). In einer Zeit, in der wir uns nicht alle zu Weihnachten besuchen sollen oder können, zaubert eine Weihnachtskarte, so in echt und nicht digital doch jedem beim Öffnen des Briefkasten ein Lächeln ins Gesicht. Wenn sie dann noch selbstgemacht ist, umso besser. Also ich freu mich zumindest immer mega über Weihnachtskarten, Päckchen und Gedöns!

Unsere Karten sind absichtlich schlicht gehalten, so dass sie ganz einfach nachzubasteln sind. Und auch Kinder können dabei mitmachen und der Oma, dem Opa, der Tante, dem Onkel oder dem besten Freund eine Liebe gestaltete Karte schicken. Dann hast du auch gleich eine Beschäftigungsidee für die lieben Kleinen. Zwei Kästchen auf der To-Do-Liste sozusagen mit einem kleinen DIY abgehakt. Perfekt!

Und wenn du keine Kinder mehr hast, die du beschäftigen musst, dann macht das nichts, die hab ich auch nicht. Aber so ein entspanntes Basteln, das nun wirklich nicht schwer ist, ist doch auch schön für einen Sonntagnachmittag. Tee oder Kaffee und Kuchen, Schmonzette im Fernseher und gemütlich Moosgummi schneiden und mit Farbe hantieren… auch perfekt!

Weihnachtskarten basteln mit Kindern

Redaktioneller Beitrag
enthält unbezahlte Werbung durch Verlinkung befreundeter Blogger

Adventsvorglühen der Rhein-Neckar-Blogger

Adventsvorglühen 2020 der Rhein-Neckar-Blogger

Unsere Vorglühaktion ist doch eine gute Gelegenheit, mal ans Kartenschreiben zu erinnern und gleich eine kleine Anleitung zu erstellen.
Gestern war Sonja, Die Foodalchemistin, mit dem Öffnen eines Türchens unseres Vor-Advents-Adventskalender an der Reihe. Sie hat das Rezept für tolle Christmas Energy Balls für dich.
Ich fülle hier übrigens bereits das letzte Türchen. Wow, nun ist es doch schon vorbei. Das ging sooo schnell und es sind so viele tolle Beiträge erschienen. Seit 11. November posten wir nun reihum und es gab viele Leckereien und Bastelideen. Verpasst? Kein Problem! Wenn du zu Sonja zappst, kannst du dich rückwärts durch alle Blogs und Beiträge klicken. Oder du gehst auf unsere Gemeinschaftsseite, da sind alle Beiträge gelistet. Und morgen gibt es dort ein Special, ein spezialgroßes Superduper-Finale. Also nicht verpassen!

Weihnachtskarten basteln mit Kindern

Jetzt geht es aber endlich los mit basteln!

Material zum Herstellen von Stempeln

Für einfache Weihnachtskarten brauchst du nur

  • dünnen Karton bzw. festeres Papier im Format DIN A4
  • etwas dickeres Moosgummi, du kannst aber auch zwei Lagen dünneres Moosgummi übereinander kleben
  • steifen Karton, z. B. von einer Verpackung oder Wellenkarton
  • schnellklebenden Leim oder Heißklebepistole
  • Acrylfarbe nach Wunsch (in unserem Beispiel Grün, Rot und Weiß)
  • Pinsel
  • z. B. Glitzer und Sterne zum Verzieren

Die Vorlage für den Weihnachtsbaum, die Weihnachtsmütze und die Schrift, habe ich dir zum Ausdrucken in die Dropbox gepackt. Wenn du einen Plotter hast, kannst du dir die Vorlagen auch vom Plotter schneiden lassen.

Für alle frei zur Verfügung gestellten Dateien auf diesem Blog gilt: keine Gewehr für nix, nur zur privaten Nutzung, bitte nicht weitergeben. Du kannst aber gerne jeden auf diesen Post hinweisen, dann kann er/sie/es sich die Dateien selbst downloaden.

Anleitung Stempel mit Moosgummi herstellen

Vorlage Tannenbaum und Weihnachtsmannmütze
  • Vorlage ausdrucken oder selbst nach eigenem Design zeichnen
  • Vorlage ausschneiden und
  • Motiv auf das Moosgummi übertragen
  • Moosgummi ausschneiden
  • Karton als Halterung etwas größer als das Moosgummimotiv zuschneiden
  • Moosgummimotiv auf den Karton aufkleben (mit Heißkleber oder Holzleim)
  • Motiv mit Acrylfarbe einstreichen
  • Stempel auf DIN A-Karte aufdrucken
  • Karte falten
  • Weihnachtsgruß aufkleben
  • Karte weiter nach belieben verzieren
  • Karte beschriften, versenden und Freude bereiten
Anleitung zum Herstellen von Stempeln aus Moosgummi

Den fertigen Stempel gut mit Acrylfarbe einstreichen. Nimmst du verschiedene Farben, gibt das schöne Effekte. Das ist auch der Vorteil zum Stempelkissen. Du kannst verschiedene Farben für Schattierungen auftragen, die Acrylfarbe behält eine Struktur, das macht z. B. die Tannenbäume lebendig.
Leg dir beim Stempeln etwas unter die Karte und stempel auch über den Rand hinweg. Wenn du die Tannenbäume erst in einem satten Dunkelgrün stempelst und dann mit einem helleren Grün in die Lücken, so dass sich die Bäume überlappen, dann hast du bald einen Tannenwald auf der Karte.

Weihnachtskarte basteln

Acrylfarbe trocknet relativ schnell, so dass du zügig weiterarbeiten kannst und auch bei Kindern keine Langeweile aufkommt.

Solange die Farbe trocknet, kannst du aber auch die nächste Karte basteln oder bereits gestempelte Karten mit Glitzer oder Sternchen oder Halbperlen verzieren.

Ich habe den Weihnachtsbaum aus der Vorlage gleich mehrmals ausgeplottet, die Bäumchen an den Tannenspitzen mit weißer Farbe bemalt und anschließen Kleber aufgetragen und mit Glitzer bestäubt.
Du kannst die Karten verzieren mit was du gerne magst. Sei kreativ und tob dich aus!

Weihnachtskarten basteln mit Kindern

Ich habe jetzt leider eine Sauklaue, sonst hätte ich die Karte vielleicht auch noch beschriftet oder wie man das heute nennt „gelettert“. Aber egal, wie ich mich bemühe, es sieht immer Scheiße aus. Deshalb habe ich die Schrift geplottet. Ich mag das, wenn hinter der eigentlichen Schrift noch so ein „Umfließen“ ist, dann hebt sich die Schrift noch vor dem Hintergrund/dem Muster hervor. Die Plotterdatei ist für dich in der Dropbox hinterlegt. (Link siehe oben).
Wenn du keinen Plotter hast oder eben eine bessere Handschrift wie ich, dann kannst du das natürlich selbst machen und zum Beispiel ein Stück farbigen Karton in Form eines Banners ausschneiden und diesen belettern. Im Zweifelsfall kannst du aber auch das für dich in der Dropbox hinterlegte PDF ausdrucken, ausschneiden und aufkleben.

Und dann kannst du ein Päckchen packen und an deine Lieben verschicken. Vielleicht magst du ja ein paar Geschenke aus der Küche mit einpacken. Z. B. diese leckeren Minigugel.

Geschenk mit selbstgerechter Weihnachtskarte

Apropos Päckchen… da war doch was…

Give away zum Adventsvorglühen

Ihr Lieben,
ich hab ein Gewinnspiel versprochen und ***traraaaaa*, da ist es: Was es ist, wird noch nicht verraten, da mach ich es spannend. Es ist ja schließlich Weihnachtszeit oder zumindest fast und das ist die Zeit der Vorfreude. Also freu dich noch ein bisschen drauf!
Ich verrate nur so viel: es sind gleich mehrere Kleinigkeiten aus meinem Kreativzimmer. Du kannst alles gebrauchen bzw. benutzen, d. h. es ist nichts, was du an die Wand hängen oder hinstellen müsstest. Und selbst, wenn du es hässlich finden würdest, wovon ich jetzt mal nicht ausgehe, dann kann es dir trotzdem von Nutzen sein. Na, schon eine Idee?
Alles Einzelstücke und von mir höchstpersönlich angefertigt. (D. h. leider auch, dass, sollte auf dem Postweg etwas verloren gehen, ich leider keinen Ersatz liefern kann – das ist aber noch nie passiert).
Pro Person nimmt ein Kommentar unter diesem Post am Gewinnspiel teil. Doppelte Kommentare werden nicht gewertet.

Zweite Gewinnchance auf Instagram

Am Dienstag (das ist der 8. Dezember) verrate ich auf Instagram, was es zu gewinnen gibt und wenn du mir auf Instagram folgst, kannst du mit einem Kommentar unter dem Gewinnspielpost auf Instagram ein weiteres Mal in den Lostopf. Du hast also die doppelte Chance.
Ausgelost wird am 3. Advent. Du kannst bis 12. Dezember 23.59 Uhr hier und bei Instagram kommentieren.

Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Änderungen, Ergänzungen und Löschung des Gewinnspiels behalte ich mir vor.

Weihnachtskarten basteln mit Kindern, Bastelidee mit Kinder, Moosgummistempel selbst herstellen

So und nun bin ich ganz hibbelig und aufgeregt und freu mich auf deine Kommentare. Ich bin gespannt, wie dir am Dienstag mein kleines Give away gefällt. Das ist übrigens nullundgarnicht gesponsert und ganz alleine von mir für dich. Weil ich gerne Freude bereite.

10 Kommentare

  • Conny

    Liebe Susanne,
    ich nehme es mir JEDES Jahr vor – und dann geht es mir genau wie Dir. Ups, schon Weihnachten. Und dann trudeln all die lieben Grüße von Freunden und Bekannten ein – gerade von denen, die man nicht so oft sieht – und das schlechte Gewissen ist riesengroß. Dabei bin ich wirklich total aus dem Häuschen, wenn ich eine Karte im Briefkasten finde – die sind so selten und wertvoll geworden. Doch, dieses Jahr mache ich das. Danke für den kleinen Popotritt!
    Herzlichst, Conny

  • Sonja (Die Foodalchemistin)

    Auch ich habe mir dieses Jahr vorgenommen, mal wieder selbstgeschriebene Karten zu verschicken. Mir ging es da genauso wie dir, immer im Stress und schon war alles wieder vorbei. Aber dieses Jahr wird’s bestimmt klappen. Danke für deinen Input und deine Vorlagen…

    Schreibbegeisterte Grüße
    Sonja

  • Steffi

    Hallo Susanne,
    Ich finde die Idee toll, vor allem weil man sie mit Kindern auch ganz einfach umsetzen kann. Das werde ich mir definitiv merken und vorher selbst ausprobieren 😀
    Liebe Grüße,
    Steffi

    • Susanne

      Ja, Steffi, abspeichern und irgendwann dem Nachwuchs die Stempel in die Hand drücken! Die Großeltern werden ausflippen aus Freude über die erste Weihnachtskarte 🤣
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Marion (Unterfreundenblog)

    Liebe Susanne!
    Das ist ja doppelte Freude zum Ende unseres Advents-Vorglühens! Ein Gewinnspiel UND die schöne Idee für handgeschriebene Weihnachtspost. Dieses Jahr habe ich mir auch ganz ganz fest vorgenommen, Karten zu schicken. Normalerweise machen wir am „Heiligmorgen“ eine kleine Runde und schauen bei Freunden vorbei, um kleine Geschenke abzugeben und Frohe Weihnachten zu wünschen. Dieses Jahr werden die lieben Wünsche eben per Weihnachtspost übermittelt 💌
    Danke für die schönen Vorlagen! Alles Liebe und ein schönes 1. Advents-Wochenende!

    • Susanne

      Liebe Marion, dieses Jahr ist alles anders, wir machen es uns trotzdem schön Wenn wir uns nicht besuchen können, dann finden wir einen anderen Weg unser Social life am Laufen zu halten.

      Euch einen schönen Advent
      Susanne

  • Ev

    Liebe Susanne,
    was für eine tolle Idee Du für die Stempel hattest und ich klatsch mir jetzt nachträglich auf die Stirn, dass ich meine Moosgummivorräte plus Zubehör komplett an den Kindergarten gespendet habe. Eine behaltenes Moosgummi-Blatt hätte ja völlig gereicht für solch einen genialen Christbaumstempel. Egal, so haben wenigstens die Kinder Freude damit, das ist mindestens so viel wert. Mir fällt bestimmt noch ein Ersatz ein :).
    Euer Vorweihnachtskalender ist wirklich eine zauberhafte Idee von Euch gewesen und ich habe jeden einzelnen Tag mit Euch genossen. Vielen Dank für Deines und Eurer aller Engagement!
    Einen wunderschönen 1. Advent wünsche ich.
    Herzlichst, Ev

    • Susanne

      Liebe Eva,
      vielen Dank für das schöne Kompliment.
      Auf der Suche nach meinen Moosgummiresten habe ich überlegt, ob der Druck vielleicht auch mit einem Spülschwamm ginge. Ich benutze flache Schwammtücher. Es könnte sein,dass sie zum Stempeln zu sehr saugen, aber ich könnte mir vorstellen, dass das eine Alternative zum Moosgummi ist.
      Vielleicht magst du es damit versuchen.
      Liebe Grüße
      Susanne

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.