Anleitung Brotkorb
Allgemein,  Kreativperlen,  Näh-Anleitungen,  Nähen

Brotkörbchen Nähanleitung

Hach, ich freu mich! Bald ist Ostern und ein Fest rückt näher an dem wir mit Familie und Freunden um den Tisch sitzen, leckeren Brunch genießen und die Kinder eiersuchend im Garten umher rennen. Normalerweise. Doch dieses Jahr ist alles anders.
Wie gerne erinner ich mich an das „Das Gelbe vom Ei „-Event der Rhein-Neckar-Blogger zurück, stöbere durch die Posts mit leckeren Rezepten und schreibe WhatsApp-Nachrichten mit Texten wie „Weißt du noch…“ und „das xy hat verdammt gut geschmeckt“.

Aber wir Rhein-Neckar-Blogger wären ja nicht die Rhein-Neckar-Blogger, wenn wir uns von so ein bisschen Corona abhalten lassen würden, ein Osterfest zu planen und mit dir zu teilen. Scheiß drauf, wenn nicht live und in Farbe, dann eben virtuell. Hier und jetzt, mobil am Smartphone, dem Tablet oder vorm PC, da sind wir flexibel.

Ich habe mir ein kleines Mitbring-Osterkörbchen für dich und für mich überlegt. Ein Brotkörbchen, das man sich selbst auf den Tisch stellen kann oder gefüllt mit Leckereien den Liebsten vor die Tür stellt. Als kleiner Ostergruß sozusagen.

Nähanleitung Brotkörbchen

Ich selbst hab nämlich gar kein Brotkörbchen und stelle, wenn nötig, das Brot und die Brötchen in einer Schüssel auf den Tisch. Zu meiner Entschuldigung muss ich sagen, dass das eine wirklich schöne Schüssel ist und es sich noch nie nimmer irgendjemand darüber beschwert hat, dass es kein echtes Brotkörbchen ist.

Jedenfalls leg ich über geschnittenes Brot (in der wirklich schönen Schüssel) immer ein frisches Geschirrhandtuch, damit der Anschnitt nicht austrocknet. Deshalb hab ich mir überlegt, dass ein gutes Brotkörbchen so eine Zudeck- und Frischhaltefunktion gleich dabei haben muss. Also ein Körbchen mit Geschirrhandtuch drüber sozusagen.

Es wurde wirklich mal Zeit eine Brotkörbchen Nähanleitung zu schreiben. Mir hat es total Spaß gemacht, das Schnittmuster auszutüfteln und ich hoffe, dir gefällt es genauso gut wie mir. Weil Ostern ist, habe ich gleich noch einen kleinen Gruß eingebaut bzw. draufgeplottet.

Nähanleitung Brotkörbchen

Im Blog „Was gibt’s zu essen, Liebling‘?“ habe ich da schonmal was vorbereitet, was bei mir ins Körbchen kommt. Dort findest du die Rezepte für frische Brötchen und drei leckere vegetarische Brotaufstriche. Da ist für jeden was dabei.

gefülltes Osterkörbchen
Ostern im Körbchen

Und schau doch mal, was die anderen Mitglieder der Rhein-Neckar-Blogger so alles ins Körbchen gepackt haben, denn unser diesjähriges Event trägt den schönen Namen „Ostern im Körbchen.

Osterkörbchen Nähanleitung

Ob du es nun als Brotkörbchen oder als Osterkörbchen verwendest, bleibt natürlich dir überlassen. Ich finde, es macht sich sowohl als auch sehr gut und macht die Eiersuche noch ein bisschen spannender. Immerhin sieht man nicht gleich, was drin ist.

So nähst du einen Brotkorb mit Abdeckung und rundem Boden

Materialliste:

  • 1 Stück Kork von mindestens 35 x 50 cm
  • gewebter Baumwoll- oder Leinenstoff 30 cm hoch und 140 cm breit (sehr knapp kalkuliert, siehe Zuschneideplan. Ich empfehle etwas mehr Stoff zur Sicherheit einzuplanen)
  • 80 cm Kordel / Schnur / Satinband oder ähnliches

Zuschneiden:

Zuschnitt Korkstoff:
Runder Boden: Durchmesser 20 cm plus ringsum 1 cm Nahtzugabe
= 22 cm Durchmesser
Seitenteile: 2 x 30,5 cm plus auf jeder Seite 1 cm Nahtzugabe
= 32,5 cm breit und 12 cm hoch (inkl. Nahtzugabe von 1 cm)


Zuschnitt Baumwolle/Leinen:
Oberteil Außen: 2 x 30,5 cm plus auf jeder Seite 1 cm Nahtzugabe
= 32,5 cm breit und 12 cm hoch (inkl. Nahtzugabe von 1 cm)
Innenteil Boden: Durchmesser 20 cm plus ringsum 1 cm Nahtzugabe
= 22 cm Durchmesser
Seitenteile: 2 x 30,5 cm plus auf jeder Seite 1 cm Nahtzugabe
= 32,5 cm breit und 22 cm hoch (inkl. Nahtzugabe von 1 cm)
Tunnel: 28 cm breit und 6 cm hoch


Die Kork-Zuschnitte werden meist in einer Größe von 70 x 50 cm oder 35 x 50 cm angeboten.

Der Zuschnittplan für einen Korkstoff in den Maßen 35 x 50 cm könnte so aussehen:

Brotkörbchen Nähanleitung

  • Alle Schnittteile inkl. Nahtzugabe zuschneiden

Wenn du den Kork beplotten oder bemalen möchtest, dann vor dem Nähen machen, damit die Nahtkanten nicht beim Pressen / Bügeln stören.

Und Achtung: damit man den „Guten Appetit“-Schriftzug nach dem Umschlagen lesen kann, wird er auf dem inneren Schnittteil verkehrt herum auf den oberen Rand gepresst. Dabei ist der unterste Teil der Buchstaben 3 cm von der Schnittkante entfernt (2 cm von der Nahtlinie).

Außenteil nähen:

  • Korkseitenteile und Stoffoberteile Außen rechts auf rechts zusammenlegen und an der langen Seite zusammen nähen. Oberteil nach oben bügeln und knappkantig absteppen = Außenteil fertig
  • Außenteile rechts auf rechts aufeinander legen und an der Seite zusammennähen.
  • Auf dem Kork an der Innenseite die Nahtlinie einzeichnen und den Rand bis kurz vor der Nahtlinie im Abstand von ca. 1 cm einschneiden. Dies ist notwendig, damit sich das Außenteil in die Rundung des Bodens einnähen lässt.
  • Beim Korkboden jeweils am gegenüberliegenden Rand die Mitte markieren. Die Außenseite (Korkteil) rechts auf rechts von der markierten Mitte aus festklammern. Ggf. die Rundung nachverteilen.
  • Die Außenseite an den Korkboden nähen. Das ist ein bisschen tricki, funktioniert am besten wenn die Außenseite unter dem Nähfüßchen oben liebt.

Innenteil nähen:

  • Tunnel an der schmalen Seite 1 cm plus 1 cm einschlagen, bügeln und umnähen. (Beide Tunnelstoffstücke an beiden Seiten)
  • Tunnel der Länge nach linke Stoffseite auf linke Stoffseite zusammenlegen und umbügeln (das Stoffstück ist somit quasi halbiert und hat nun eine Höhe von 3 cm.
  • Tunnel mittig auf die rechte Stoffseite an die Oberkante des Innenteils stecken (Schnittkanten liegen aufeinander) und fixieren und innerhalb der Nahtzugabe annähen.
  • Seitenteile Innen rechts auf rechts aufeinanderlegen (die Tunnel liegen jetzt innen und müssen aufeinander treffen) und eine Seitennaht schließen. Bei der zweiten Seitennaht nur jeweils am oberen und unteren Rand ein paar Zentimeter schließen. Die Öffnung dazwischen wird später zum Wenden benötigt.
  • Am Rand die Mitte des Boden vom Innenteil markieren und das Seitenteil von der Seitennaht aus feststecken. Da der Stoff flexibler als der Kork ist, ist hier ein Einschneiden der Nahtzugabe nicht unbedingt erforderlich, kann aber hilfreich sein. Das merkst du, wenn du das Außenteil in die Rundung steckst.

Innenteil und Außenteil zusammennähen

  • Außenteil wenden so dass der schöne Teil außen liegt
  • Außenteil ins Innenteil stecken, dabei treffen die rechten Stoffseiten aufeinander. Die linke Stoffseite des Innenteils liegt nun Außen
  • Obere Kanten aneinander stecken. Dabei darauf achten, dass die Seitennähte aufeinander treffen. Die Tunnel liegen nun zwischen Außen und Innenteil.
  • Obere Kanten aneinander nähen.
  • Durch die Wendeöffnung wenden.
  • Wendeöffnung schließen (knappkantig mit der Maschine abnähen oder mit der Hand)
  • Oberen Rand umbügeln und knappkantig absteppen
  • Schnur in den Tunnel ziehen.
Brotkorb nähen

Wenn du anstatt einer Kordel Seidenbändchen einziehst, kannst du nach dem Umschlagen rechts und links süße Schleifchen binden. Natürlich kannst du den oberen Teil auch nach Innen einschlagen, dann hast du ein Korkkörbchen auf dem Tisch. Der obere Rand bleibt dann sichtbar, was einen schönen Akzent macht.

Anleitung Osterkörbchen nähen

11 Kommentare

  • Conny

    Liebe Susanne,
    das ist wirklich ein wunderschönes Körbchen – zuerst zum Ver- oder sich selbst schenken und später dann als Brotkorb. Und ein weiterer wirklich guter Grund, im fortgeschrittenen Alter endlich nähen zu lernen… Hab ein wunderbares Wochenende!
    Herzlichst, Conny

  • Andrae

    So cool … das ist doch mal ein Ansporn für mich die Nähmaschine nicht nur auf dem Tisch anzuschauen, sondern auch mal dein Körbchen als nächstes Nähprojekt anzugehen.
    viele liebe Grüße und ein Drücker
    Andrea

  • Marion

    Liebe Susanne,
    ich starre ehrfürchtig und bewundernd auf Dein tolles Körbchen! Was für eine tolle Idee, die Geschirrhandtuch-Funktion gleich mit „einzubauen“. Ich liebe auch den Klapprand und die zwei geplotteten Grüße. Und hatte ich schon erwähnt, dass ich die Größe super finde?
    Hoffentlich meinst Du das ernst mit dem Näh-Workshop! Ich bin sofort dabei!
    Und jetzt hüpfe ich mal rüber zu Deinen tollen Veggie-Aufstrichen. Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir!
    Marion

    • Susanne

      Aber sicher, wir machen einen Open Air Workshop bei uns im Hof. Der hauseigene Elektriker schaut schon, wie er den Strom für die ganzen Maschinen in den Hof bekommt (und einen Schallschutz, damit die Nachbarn nicht denken, wir wären eine Fabrik 😉)
      Liebe Grüße
      Susanne

      • Hanni

        Guten Abend,

        eine schöne Anleitung ist das geworden und das Körbchen ist noch viel hübscher… 😀. Ich hab den erste Link vom „gelben vom Ei“ probiert, da ist ein „http“ zu viel, daher funktioniert er nicht.

        Liebe Grüße und ich freu mich schon immer auf einen neuen Beitrag…

        Hanni

        • Susanne

          Liebe Hanni, vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Ich freu mich, wenn dir das Körbchen gefällt. Und vielen Dank auch für deine „Fehlermeldung“, dank dir konnte ich das nun beheben, wär mir vermutlich gar nicht aufgefallen. Also danke nochmals. Ich arbeite übrigens hinter den Kulissen an neuen Beiträgen und ich freu mich, wenn du dann wieder hier bist um sie zu lesen und vielleicht auch nachzuarbeiten.

          Liebe Grüße und frohe Ostern
          Susanne

  • Simone Brenneis

    So toll, dein Körbchen Susanne, in bin Schock- verliebt!
    Ich muss nach meiner Nähmaschine schauen, dass sie wieder funktioniert, und dann stehe ich mit meiner Nähmaschine schon in den Startlöchern für unseren Näh- Workshop!

    Herzliche Grüße Simone

  • Sonja

    Susanne, was für ein schönes Stoffkörbchen!
    Und so mega praktisch mit nachhaltiger Verpackungsidee …
    Ich würde mich mega freuen, so ein gefülltes Körbchen vor meiner Tür zu finden.
    Eine sehr schöne Idee.

    osterfreudige Grüße
    Sonja

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.