Rezepte, Tischdeko und Partyideen für Halloween

Rezepte, Tischdeko und Partyideen für Halloween

6. Oktober 2019 5 Von Susanne

Wir haben gefeiert und für Euch jede Menge an Tischdekoration, DIYs und Rezepte zusammen getragen. Weiter unten gibt es auch Plotterdateien als Freebie. Also scroll Dich durch und hab Spaß dabei, wir hatten ihn auf jeden Fall. Ich freu mich über Fragen und Kommentare und entschuldige, wenn das ein oder andere Foto nicht so 100%ig ist, aber wir haben gefeiert und da sind Foodfotos doch zweitrangig, oder?

Halloween, von All Hallows’Eve, der Abend vor Allerheiligen benennt die Volksbräuche am Abend und in der Nacht vor dem Hochfest Allerheiligen, vom 31. Oktober auf den 1. November. Dieses Brauchtum war ursprünglich vor allem im katholischen Irland verbreitet. Die irischen Einwanderer in den USA pflegten ihre Bräuche in Erinnerung an die Heimat und bauten sie aus

Quelle: Wikipedia

Hier wird es eher als Verkleidungsfest gefeiert, die Kinder gehen von Haus zu Haus und verlangen „Süßes oder Saures“. Die Großen haben Vergnügen mit dem Grusel, der Geselligkeit und leckerem Essen.

Wir, die Rhein-Neckar-Blogger, haben uns den Spaß gemacht und schwubs Halloween 4 Wochen vorverlegt. So habt Ihr auch was davon, denn Ihr könnt noch vor Halloween die Rezepte und Ideen auf den Blogs der Rhein-Neckar-Blogger finden. Jede von uns hat sich natürlich was einfallen lassen und/oder was Leckeres gezaubert und das könnt Ihr dann einfach nachbacken / nachkocken / nachbasteln und Euch bleibt genügend Zeit zur Vorbereitung.

Was braucht man für eine gelungene Halloween-Party?

Na, das Wichtigste – würde ich jedenfalls sagen – sind die Gäste. Die Feier fand dieses Mal bei uns statt und wenn die Gäste genauso ticken wie man selbst, dann ist das natürlich großartig. Ich hab selbstverständlich die besten Gäste der Welt und da jeder auch etwas mitbringt, hat man weniger Arbeit. Denn Arbeit hat man auch sonst noch genug.

Also scheut Euch nicht, Eure Gäste zu bitten, etwas mitzubringen, aber gebt die Richtung vor! Für uns war klar, dass das Essen zwar zu Halloween passen soll, dass aber niemand wirklich etwas essen möchte, dass nach echten Würmern oder Gedärmen aussieht. Ekelessen? Nein, danke!

Man kann es aber auch so halloweenisch machen. Kürbis und nett geschmückte Süßigkeiten mit Zuckeraugen passen auch immer.

Und natürlich braucht man auch einen weltbesten Göga, der sich bereits im Vorfeld nicht scheut und selbstlos zur Verfügung stellt, um für fotografische Gruseldeko zu sorgen.

Überhaupt sorgt personalisierte Deko für den Aha-Effekt. Tausche einfach ein Bild an Deiner Wand mit einem gruseligen Portrait von Dir und Deiner Familie aus.

Das Foto wurde bei sehr wenig Licht aufgenommen und das Gesicht nur mit einer Taschenlampe angeleuchtet. Der Rest ist in Photoshop gemacht. Alles ein bisschen überzeichnen / überschärfen. Dann ein Duplikat anfertigen (zweite Ebene), diese dann grün einfärben und die Augen noch ein bisschen Schwarz, dann einfach auf der ersten Ebenen die Augen ausradieren und zum Vorschein kommt der auf der untersten Ebene vorhandene Grusel.

Aber der beste Effekt kommt definitiv von der Taschenlampe und der Grimasse, die der Liebste geschnitten hat. Probier es mal aus! Macht sich auch gut als Polaroids oder kleinen Fotos auf Ministändern als Tischdekoration.

Apropos Tischdeko… da hab ich mir im Vorfeld auch viele Gedanken gemacht, ich hätte da noch ein paar Ideen übrig, wie eben die mit den Gruselfotos.

Tischdeko zu Halloween

Edel mit subtilem Grusel sollte es sein. Dazu habe ich eine schwarze Tischdecke, Stoffservietten und goldenes Besteck zum Steingutgeschirr verwendet. Als Blumendeko dienten alte Glasflaschen, dessen Wasser ich mit flüssiger Lebensmittelfarbe rot gefärbt habe. Die Flaschen sind alle unterschiedlich groß und unterschiedlicher Herkunft, z. B. eine schöne leere Essigflasche, von Sirup, Milch, Sahne und Schnaps. Ich achte bereits beim Einkauf darauf, ob man die Verpackung noch irgendwie weiternutzen kann und sammle entsprechend. Dazu schwarze Papierblumen und rote Rosen und dazwischen Kerzen, teils in selbstgebastelten Windlichtern mit Halloweenkürbissen darauf.

Kleine Mini-Blumentöpfe teils in Form eines Totenkopfes und teils mit schaurig-scharfen Chillis ergänzen das Arrangement.

Andrea vom Blog zuckerimsalz hat Cupcakes im Stil Steampunk mitgebracht, die in der Tonscherbe mit schwarzer Spitze verziert waren und ganz genau zur restlichen Deko gepasst haben.

Ein paar Plastikspinnen hier und da und Johannisbeersaft in einer schönen, mit Kreidemarker beschriften Karaffe und voila… die Tischdeko ist perfekt für Halloween.

Motto, Kostümierung und Co. für Halloween

Halloween ist ja mittlerweile fast wie Fasching. Viel Unterschied seh ich da jedenfalls nicht in der Kostümierung, die man dank Internet (oder dem Kostümladen im Viernheimer Rhein-Neckar-Zentrum) ganzjährig beziehen kann, wenn man sie nicht selbst machen möchte. Wir haben uns für „edel verwest“ entschieden. Der Liebste gab den gruseligen Diener und auch wenn ich für einen Bruchteil einer Sekunde daran gedacht habe, für mich ein Nähevent vor Halloween zu machen, haben wir uns für kaufen anstatt selbstnähen entschieden, weil das einfach günstiger war. Ja, Nähen ist ne teure Angelegenheit, das glaubt man oft nicht und schneller war das jetzt allemal.

Aber natürlich muss man sich nicht extra ein Kostüm für Halloween kaufen, natürlich gehen auch Stücke aus dem Kleiderschrank, aufgepimpt mit Accessoires und schon hatten wir einen Raben, Steampunk, Morticia, Beetlejuice und eine Calavera Catrina vom Dia de Muertas, dem Mexikanischen Tag der Toten.

Apropos Dia de Muertos… ich bin ja ein „Opfer“, zwar dieses Mal kein Werbeopfer, obwohl ich das bei gut gemachter Werbung auch oft genug bin. Aber dieses Mal bin ich bei den Vorbereitungen zur Halloween-Party über mexikanisches Bier gestolpert, das so schöne Etiketten und noch schönere Kronkorken hat, dass ich welches bestellen musste.

Da ich keinen Alkohol trinke, kann ich Euch nicht sagen, wie es schmeckt. Aber es sieht gut aus und sollte jemand eine Party zum Motto Dia de Muertos erwägen, passt das hervorragend.

Anja vom Blog Schwetzchen hat sogar (unabgesporchen) eine Pinata zum gleichen Thema gebastelt.

Bastelideen für Halloween

Ich war ein bisschen am Plotter und herausgekommen sind diese kleinen Fledermäuse. Beschriftet mit einem goldenen Stift, dienen sie gerne als Platzkärtchen oder nette Begrüßung.

Etwas größer und am Rücken mit einer Wäscheklammer versehen, flattern sie auch gerne durchs Esszimmer.

Die Fledermaus-Datei gibt es ein paar Tage als *.dxf-Datei Plotter-Freebie in der Dropbox.

zum Download über Dropbox *klick*

Wie immer gilt bei allen von mir frei zur Verfügung gestellten Dateien: nur zur privaten Nutzung, kein Verkauf, keine Weitergabe der Dateien oder des Dropbox-Link. Du kannst gerne auf diesen Post verweisen, dann können sich Deine Freunde die Dateien ebenfalls downloaden. Gleiches gilt auch für das Freebie des Spinnennetz-Windlichtes weiter unten.

Für die Tischdeko habe ich ein Windlicht mit Kürbisgesicht gebastelt. Die Anleitung plus die Plotterdatei gibt es in den nächsten Tagen.

Das Spinnenwindlicht ist eine schon etwas ältere Datei, die Euch als Freebie zur Verfügung steht. Datei im Format *dxf.

zum Download über Dropbox *klick*

Rezepte für Halloween

Und was gab es an Halloween alles Leckeres zum Essen?

Chilli ist wohl der Klassiker, passt auch immer und ordentlich scharf natürlich bestens zu Halloween, auch wenn die Feier vielleicht im Freien stattfindet (leider ohne Foto). Passend wäre aber auch mein Kartoffelgulasch, das ich die letzten Jahre gemacht habe, wenn wir zu Halloween im Hof ein Feuer gemacht haben.

Ich habe eine Putenpfanne mit ordenlich Zwiebeln, Champignons und Speck gemacht. Das Schöne daran ist, dass es nicht nur außerordentlich lecker schmeckt, sondern man es am Tag zuvor zubereiten muss, da es durchziehen muss. So hat man am Tag der Feier fast keien Arbeit mehr, weil es nur noch in den Ofen muss.

  • Rezeptlink hierzu folgt

Dann gab es ein gruseliges Baguette. Im Holzofen gebacken. Es ist nicht verbrannt, das sieht aber nur so aus, es schmeckt hervorragend und ist eine absolute Nachbackempfehlung. Die Farbe kommt vom Sepia.

  • Rezept und Link hierzu folgt die nächsten Tage

Die gruseligen Eier hat Jessica von „Lecker macht Süchtig“ mitgebracht, außerdem Blätterteigstangen, einen oberleckern Spinnen-Nobake-Kuchen und grünes Popcorn.

  • Hier geht es zum Blog, Link wird zum Rezept ausgetauscht, sobald ihr Beitrag zur Halloween-Party erschienen ist

Anne vom Blog Wolkenfees Küchenwerkstatt hat einen mit Taboulet gefüllten Kürbis mitgebracht.

Kürbis ausgehöhlt und gefüllt mit Kürbis Taboulet von Anne wolkenfee

Katja vom Blog Cocosup schreibt eigentlich über Stand-up-Paddling und Yoga. Seit neuestem hat sie aber einen Thermomix und obwohl sie sonst auch immer etwas zu unseren gemeinsamen Events beiträgt, hat sie sich dieses Mal selbst übertroffen und voll am Thermomix ausgetobt. Sie hat kleine Halloween-Geister gemacht und eine tolle Brot-Spinne mit Füllung gebacken. Außerdem gab es beschriftete Macarons.

Halloween Geister aus Zucker von Katja cocosup
Halloween Gebäck

Bei Sonja wird es gruselig lecker mit einer grünen Creme. Und ratet mal, was da als Topping so schön schwarz passt? Die Antwort nebst Rezept gibt es in ihrem Blog.

Conny von „Mein wunderbares Chaos“ hat gespenstige Knabereien mitgebracht und für ihren „Einheizer“, einen heißen Aperol, sogar Fledermäuse gebastelt. In Flaschen serviert und schön dekoriert, ist das IN-Getränk der Hingucker.

Last but not least: hier nochmals Andreas wundervolle Cupcakes. Die habe ich oben bei der Tischdeko schon einmal erwähnt, aber natürlich sind sie eßbar und nicht nur schaurig schön, sondern auch unsagbar lecker. Leider weisen sie aber auch unmissverständlich darauf hin, dass die Zeit so schnell vergeht. Besonders wenn es so schön ist, wie bei unserem Halloween-Event.

Capcakes Steampunk

Wie immer wenn wir eine gemeinsame Aktion machen, kommt nach und nach eine Übersicht alle Blogbeiträge in unseren gemeinsamen Blog DIE RHEIN-NECKAR-BLOGGER. Am Besten gleich abonieren, damit du nichts verpasst. Zur Kategorie Halloween geht es —> da entlang!

Shopping-Tipps:

Achtung Werbung / Affiliate-Links

Ich habe ein paar Sachen eingekauft, Einiges davon ist natürlich auch ohne Halloween nutzbar. Ich habe mich z. B. über die schöne schwarze Tischdecke gefreut, die sich ganz simple waschen und im Trockner trocknen lässt und nicht gebügelt werden muss. Buuuhh, das wäre ja der Horror gewesen. Ich mach Euch hier mal eine Liste. Alles wurde von mir selbst gesucht und gekauft.

Sollte ich etwas vergessen haben, dann fragt gerne in den Kommentaren.

Das könnte Dich auch noch interessieren:

Zur Teatime mit Alice geht es hier entlang *klick*

Linkparty: Decorize HandmadeonTuesday